{„de“:“JO BERGER MYHRE ist der unverwechselbare norwegische Bassist, Komponist und Produzent, der sich in den letzten zehn Jahren durch seine Arbeit mit Splashgirl, Nils Petter Molvær und Ólafur Björn Ólafsson in der kreativen europäischen Musikszene einen hervorragenden Ruf erarbeitet hat. Seine Vielseitigkeit und seine Kreativität machen ihn zum wohl aktuell verblüffendsten Bassisten in der Jazzlandschaft.
Sein Debüt-Soloalbum \“UNHEIMLICH\nMANŒUVRE \“ wurde im September 2021 auf dem britischen Label RareNoise veröffentlicht und erhielt allerorten begeisterte Kritiken. Allaboutjazz nannte es \“ein besonders überzeugendes Debüt … surreal und unheimlich, organische Klänge, die dem Synthetischen und Jenseitigen gegenüberstehen\“, \“Myhres einzigartige Vision hält alles ziemlich brillant zusammen\“, fand Jazz Journal und Westzeit-Pop meinte \“Dieses Wechselspiel von Gut und Böse, von Hell und Dunkel, von Schönklang und Furor zieht sich durch bis zum letzten Stück… Es ist hier warm und neblig zugleich. Schön!\“

Mit einer Bandbesetzung, zu der ebenso einzigartige musikalischen Stimmen wie der Bassist selbst gehören, wird Jo Berger Myhre seine zutiefst persönliche Musik präsentieren, die von elektroakustischem Jazz, Ambient und iranischer Musik inspiriert ist.

„,“en“:““,“cz“:““,“pl“:““}

{„de“:“Das norwegische Jazz-Rock-Power-Quartett RED KITE entfacht einen musikalischen Tornado aus wirbelnden Psychedelia, Heavy-Rock-Crunch, Prog-Virtuosität und Free-Jazz-Experimenten. Die elektrisierende norwegische Supergroup besteht aus Mitgliedern einiger der bekanntesten Prog-Outfits Norwegens, darunter Elephant9, Shining, Bushman’s Revenge und Grand General.
Die vier Musiker fegen mit gewagten Improvisationen und heftiger Hardrock-Intensität durch ihre komplexe Progressive Jazz-Architektur.
\“Wir sind alle mit Rock und schwerer Musik aufgewachsen\“, sagt Torstein Lofthus, \“aber später entdeckten wir Jazz, Prog und alle möglichen anderen großartigen Sachen auf dem Weg. Für uns ist alles nur Musik, bis zu dem Punkt, an dem jetzt alles zu einem großen Bio-Eintopf verschmilzt.\“
Dieser Eintopf bietet dem Zuhörer einen brodelnden Kessel mit schweren Sounds, bei dem Bass und Schlagzeug einen stetigen Beat hämmern, während Gitarre und Keyboards einen atemberaubenden Hexenzauber aus Melodien und Drones heraufbeschwören, die Engel und Dämonen gleichzeitig anzurufen scheinen. Das orientiert sich gleichermaßen an Ornette Coleman und Black Sabbath und verbindet die Komplexität des Avantgarde-Jazz mit der Unmittelbarkeit von Heavy Metal und völlig zu Recht sah allaboutjazz.com in der Band mit ihrer massiven, Trance erzeugenden Musik \“eine Art Gothic Mahavishnu Orchestra für das 21. Jahrhundert\“.

„,“en“:““,“cz“:““,“pl“:““}