Sounds from USA

ALAN BLAIRMAN DUO: »MELODY AND RHYTHM« USA/D

Schlagzeugspiel wie von einem anderen Stern!
als iCal herunterladen
Samstag
08. Nov 2003
21:00 Uhr
Alan Blairman, der letzte Drummer der letzten Band Albert Aylers, kommt in die »Neue Tonne«! Blairman wurde 1940 in Pittsburgh geboren, hatte dort schon früh Kontakt zur Jazzsene und er hatte somit die Möglichkeit mit ungeheuer vielen Jazzlegenden zusammenzuspielen. Die Namen seiner Mitspieler auf Konzerten und Tourneen klingen wie ein `who`s who` des modern jazz:. So spielte er bereits mit George Benson, Charles Mingus, Dexter Gordon, Chet Baker, Ron Carter, Slide Hampton, Archie Shepp, Charlie Haden, Lee Konitz, Joe Henderson – vor allem aber ist er bekannt geworden als der Drummer der letzten Band von Albert Ayler. Mit Karl Berger kam er auch erstmals nach Europa, wo er dann 1971 in Heidelberg hängen blieb. Mehrere Formationen führten ihn auf Tourneen durch ganz Europa und Japan. Nach Dresden kommt er mit dem Bassklarinettisten und Saxofonisten Olaf Schönborn. Der spielte CDs mit seinen Quintetts Acoustic Affaire und Changes, dem Fritz Münzer Tentett und der Fusiongruppe Fridge People ein. Auch mit dem Quartett Modern Walkin' und der Rainer Tempel Big Band nahm er je drei CDs auf und er leitete mehrere Jahre die Uni Big Band Tübingen. Auftritte u.a. auf dem Deutschen Jazzfestival Franfurt, dem Jazzfest Leipzig, dem North Sea Jazz Festival in Den Haag und dem Montreux Jazz Festival. Blairman, der neben Ayler noch mit Mal Waldron oder auch der Kult-Krautrock-Band Embryo zusammengearbeitet hat, besticht durch ein außerordentlich raffiniertes polyrhythmisches Drumming. Das Duo »Melody and Rhythm« interpretiert sowohl Klassiker des modernen Jazz völlig neu und spielt eigene Kompositionen.