U-STREET ALL STARS FIN

Heißer Jazz aus dem kalten Norden – Finnlands Jazzexport Nr. 1!
als iCal herunterladen
Freitag
07. Okt 2005
21:00 Uhr
Die U-Street All Stars sind die derzeit angesagteste moderne Jazzband Finnlands, ja sogar – wenn man mal die salonkonzertanten »e.s.t.« außer Acht lässt – die fetzigste ganz Skandinaviens. Alles begann vor einigen Jahren in Helsinki, als sich die Musiker in der Uudenmaankatu, der »U«-Straße, trafen und jammten. Was sich seit dieser gemeinsamen Session in Helsinkis pulsierender Innenstadt ereignete, ist furios. Mit ihrem vor zwei Jahren erschienenen Debütalbum »Helsinki Sessions« machten die fünf Finnen in der Jazzwelt des eigenen Landes und auf europäischen Festivals auf sich aufmerksam. Das renommierte amerikanische Jazzlabel Blue Note nahm sie unter Vertrag. Die finnischen Fachkritiker zollten ihnen im vergangenen Jahr mit der Verleihung des jährlich vergebenen Preises »Kritiikin kannukset« höchste Anerkennung. Die Band zeichnet sich durch energetische Auftritte aus. Ihr Spiel brilliert durch einen intensiven, funkenüberspringenden Dialog der beiden an Ideen übersprudelnden Saxophonisten. Ein Piano haben sie nicht: stattdessen liefern E-Gitarre und Bass rasante Läufe, angetrieben von den Drums. So entsteht ein besonders luftiger Sound. In ihrem Repertoire aus ausschließlich eigenem Material gehen U-Street All Stars mit Respekt und Spielwitz mit der Jazz-Geschichte um, um sie behutsam in den Neobop des 21. Jahrhunderts zu verwandeln. Kürzlich kam das Nachfolgewerk »Bowling« heraus, aus dem die Band ihr Programm für die gegenwärtigen Mitteleuropatourneen zusammenstellt.

Medien & Links