CAVE OF THE TIGERS I/USA

Quasi-dadaistische, experimentelle Improvisationsmusik!
als iCal herunterladen
Donnerstag
23. Feb 2006
21:00 Uhr
Der in Sizilien lebende Saxofonist Gianni Gebbia zählt zu den herausragenden jüngeren italienischen Jazzmusikern. In seiner Musik verbinden sich zeitgenössischer Jazz und traditionelle sizilianische sowie insgesamt mediterrane Folklore zu einer intensiven, komplexen, tief emotionalen Synthese. Seine erfinderischen, sensibel gestalteten Melodielinien atmen das Flair südländischen Klimas, seine expressiven Soli zeugen von souveränem musikalischen Denken, die changierenden Strukturen der Kompositionen verdeutlichen eine schwebende Poesie des Miteinanders. Tourneen – als Solist ebenso wie mit seinen diversen Kleinformationen wie Terra Arsa, Switters und The Pulp Trio, führten ihn bereits durch ganz Europa, in die USA und nach Japan. Er spielte mit bekannten Größen wie Fred Frith, Louis Sclavis, Elliot Sharpe, Günter Sommer und auch mit Peter Kowald, hat bereits zahlreiche CDs – auch unter eigenem Namen – eingespielt und ist ein gern gehörter Gast auf großen und renommierten Festivals. In Dresden ist Gianni ein gern gesehener und gern gehörter Stammgast! Diesmal kommt er im Duo mit der Cellistin und Stimmakrobatin Audrey Chen (Baltimore) – beide entwickeln ad hoc eine gewagte, quasi-dadaistische, experimentelle, humorvolle Improvisationsmusik! Audrey Chen – sonst gelegentlich mit Drummer Michael Zerang aus der Chicagoer Szene unterwegs – spielt ihr Cello wie einen Bass, zupft und klopft es, entlockt ihm rhythmisch perkussive Patterns und kreischende Töne, die sich mit ihren außerordentlich dämonischen Vokalsounds vermischen!

Artists

  • Gianni Gebbia [Saxophon]
  • Audrey Chen [cello, Stimme]

Medien & Links