8. Tschechisch-Deutsche Kulturtage in Dresden/Ústí nad Labem und der Euroregion Elbe/Labe

JazzCZ: KAREL RUŽIČKA TRIO CZ

Der Grandseigneur des tschechischen Jazzpianos in Dresden
als iCal herunterladen
Samstag
11. Nov 2006
21:00 Uhr
Der 1940 geborene Karel Ružička gilt als der Grandseigneur des tschechischen Jazzpianos. Eigentlich zunächst als Schlagzeuger ausgebildet, wechselte Ružička bald ins Metier des Pianos – ein perfektes Rhythmusgefühl hat noch nie einem Pianisten geschadet. Schon frühzeitig prägte Ružička den Klang des tschechischen Jazz mit, war und ist an vielen wichtigen LP-Einspielungen beteiligt: nicht nur an Deczis »Pietoso«, sondern auch mit vielen eigenen Platten und als Pianist wichtiger Bigbands. Dabei war schon immer Vielseitigkeit seine Stärke. Ružičkas Meisterschaft, so der Jazzjournalist Thomas Fitterling, schließe alle großen Jazzpianisten ein: vom geschmackvollen Spiel eines Bill Evans bis hin zu den funkelnden Pianolinien eines Tommy Flanagan, dessen Spiel aber auch große Sensibilität verströmt. »Und da ist dieser unterbewusste, natürlich und ruhige Romantizismus der großen klassischen Pianisten seines tschechischen Heimatlandes, der Ruzickas Spiel so einzigartig mache«, so Fitterling weiter. Das Karel Ružička Trio heutzutage spielt modernen Mainstream-Jazz. Zum Repertoire gehören Klassiker wie Duke Ellington, Miles Davis, Horace Silver oder Sonny Rollins sowie Jazzstandards in eigenen Arrangements. Ein großer Teil des Programms besteht aus eigenen Kompositionen, die u.a. auf der letzten CD »Pierrot« veröffentlicht sind. Der Pianist Karel Ružička hat sich auch als Komponist einen Namen gemacht und wurde für diesen Teil seiner Arbeit beim Concours international de Themes de Jazz in Monaco geehrt. Unter anderem komponierte er die Jazzmesse »Celebration Jazz Mass«, die in den USA aufgeführt wurde. Karel Ružička spielt mit eigenen und fremden Bands, und trat zusammen mit Musikern wie Tony Scott, George Mraz oder Jiri Stivin auf. Mittlerweile muss es schon heißen: »Karel Ružička sen.«, denn der Pianist hat einen Sohn gleichen Namens, der sich in den USA und in Europa anschickt, eine anerkannte Saxofonisten-Laufbahn zu beschreiten – Karel Ružička jun. Josef Feco, der aus einer Musikerfamilie stammt, spielt im Trio den Kontrabass. Er ist ein hervorragender Bassgitarrist, spielt virtuos auf dem Hackbrett, komponiert und arrangiert. Auch Patrik Jedlička ist ein vielseitiger Musiker, der in vielen Stilrichtungen von Swing bis Fusion zu Hause ist.

Artists

  • Karel Ružička [Piano]
  • Antonín Gondolán [Bass]
  • Radek Nemejc [Schlagzeug]