Jazz aus der Schweiz

KEROUAC CH

Kraftvolle Improvisationen zu Ehren des Beatniks und Bebop-Liebhabers Jack Kerouac
als iCal herunterladen
Freitag
01. Jun 2007
21:00 Uhr
Das Magazin Jazz Thing schreibt zum Debüt von Kerouac, das bei Unit Records erschienen ist: »Aus Zürich kommt diese kraftvoll improvisierende Band des Tenoristen Michael Jaeger. Zu Ehren des Beatniks und Bebop-Liebhabers Jack Kerouac agieren die vier Schweizer seit einigen Jahren unter dem Namen des US-Schriftstellers. So wie der seinen rhythmisch-ekstatisch-spontanen Schreibstil pflegte, liefert auch das Quartett in kollektiven Improvisationen intensiv formulierte Ereignisse, die irgendwo zwischen Gerry Mulligan und dem abwechslungsreichen Steve Colemann changieren. Da werden mit Powerspiel Hirne durchgeblasen, aber auch dank viel Konzentration stillere Cool-Jazz-Momente gepflegt. Eine reizvolle Platte, die Lust auf einen Live-Auftritt macht.« Und Omri Ziegele, der charismatische Schweizer Saxophonist, meint zur Gruppe Kerouac: »Seien wir froh, dass es noch so Menschen gibt, die diesen Weg in eine bezaubernde Welt rückwärts durch ihren Kopf zu schreiten suchen. Sie sind die Lampenträger, sie sind die Mondzauberer von morgen. Leute, wusstet ihr nicht? Wir brauchen diese Menschen, diese letzten Unerschrockenen, die – den Ausbruch längst hinter sich, bevor sie ihn antreten konnten – sich tief in ihr Blut verkriechen.« Sounds thrilling!

Medien & Links