IX. Dresdner Saxophonmesse

BOHEMIA SAXOPHONE QUARTET CZ

Mit brillanter Spieltechnik zu einem »Festival« an Klangfarben
als iCal herunterladen
Samstag
27. Okt 2007
21:00 Uhr
Das Saxophonquartett Bohemia verfügt über eine äußerst breite Skala der Ausdrucksmittel und stellt diese mit einem umfangreichen Repertoire von authentischen Kompositionen für Saxophonquartett und Transkriptionen von der Klassik bis zum Jazz eindrucksvoll unter Beweis. Konzerttourneen führten das Ensemble durch ganz Europa sowie durch die USA, Israel, Jordanien, Tunesien, Libanon und Indonesien. 1998 erreichte es das Finale des Wettbewerbs Concours International de Musique de Chambre de Paris. Das Bohemia Saxophone Quartet baut auf eine variable Dramaturgie, aber auch – und vor allem – auf die kultivierte Tonalität, auf höchste spieltechnische Brillanz, auf abwechslungsreiche Dynamik, großen Klangfarbenreichtum und musikalische Reife. Deshalb spielt es nicht nur in Konzertsälen, sondern auch in Kirchen und anderen für Saxophone ungewöhnlichen Räumlichkeiten. Das exzellente Quartett hat eine Reihe von Komponisten inspiriert, die ihm an die zwei Dutzend extra Werke gewidmet haben. Einige von ihnen erweitern die Quartettbesetzung – wie das Quintett für Harfe und 4 Saxophone (Premiere mit Jana Bouikova am 27.1.1994 im Rudolfinum) oder das erste tschechische Konzert für 4 Saxophone und Orchester (Prager Premiere mit den Prager Symphonikern unter der Leitung von Libor Pesek am 27.3.1996 im Rudolfinum).

Medien & Links