4. Festival Jazzwelten 2008

ZEN WIDOW USA/I

Kalifornisch-sizilianische Verbindung als klingendes Skizzenbuch
als iCal herunterladen
Samstag
29. Mrz 2008
20:00 Uhr
Zeitsprünge pur – in der Binnenästhetik der Musik von Zen Widow. »Der Musik dieses Trios zuhören ist ähnlich wie das schnelle Durchblättern eines Bündels von herausgerissenen Seiten eines Skizzenbuches. Manchmal erwischt man voll ausgeführte Arbeiten, ein anderes Mal Zeichnungen, die zu fragmentarisch sind, als dass sie mehr leisten könnten als bloß Neugier und Verwirrung auszulösen.« Dies schrieb das renommierte Cadence Magazine. Schon bald nach ihrer Gründung vor fünf Jahren, 2003, erreichte die Band Zen Widow mit ihrer Musik, die den Spielraum des zeitgenössischen Jazz und der improvisierten Musik erweiterte, große Anerkennung. Alle drei Musiker sind an musikalischen Interaktionen interessiert, die auf der Basis verschiedener Ausdrucksmittel und Stile die mannigfaltigen Richtungen dieser Trio-Musik zu einem lebendigen Ganzen verbinden. Die Band erhielt im internationalen Maßstab viel Beifall sowohl bei Kritikern als auch beim Publikum, insbesondere für ihre Auftritte beim San Francisco Alternative Jazz Festival, beim Seattle Polestar Festival und in der Werkstatt für Improvisierte Musik (Zürich).