FREDERIKA KRIER QUARTETT Berlin

Violinen-Flair und Jazzgefühl – schillernde Klänge für die Gegenwart
als iCal herunterladen
Samstag
14. Mrz 2009
21:00 Uhr
Frederika Krier wurde am 6. September 1982 in Timisoara/Rumänien geboren und wuchs in Forchheim/Oberfranken auf. Mit 7 Jahren bekam sie ihren ersten klassischen Geigenunterricht und spielte schon früh in einigen regionalen Orchestern, auch als Solistin. Sie war Teil diverser Bands unterschiedlichster Stilrichtungen und wirkte in Musical-, Theater- und Filmproduktionen mit (»Feuer von Asgard«, »Augenlicht«, »Hochzeit«, »Die Liebe – ein Grimmical«). Mit 18 Jahren entdeckte sie bei einem Workshop mit dem Münchner Jazzgeiger Jörg Widmoser (Modern String Quartett) den Jazz für sich. Es folgte weiterer Unterricht bei ihm und Workshops u.a. bei Mic Öchsner, Peter O’Mara, Barry Harris, Gregor Hübner und Mark Feldman. Nach dem Studium der Ethnomusikologie bestand sie 2003 die Aufnahmeprüfung an der Jazz-Fakultät der UdK Berlin und hatte seitdem Unterricht u.a. bei Sigi Busch, Jerry Granelli, Chris Dahlgren, Peter Weniger, David Friedman, John Hollenbeck und Kurt Rosenwinkel. Sie spielt in mehreren Bands der Berliner und Leipziger Musikszene.

Medien & Links