Jazz-Café

ULRICH GUMPERT – PIANO SOLO D

Musik – leuchtend schön und hart wie Ebenholz
als iCal herunterladen
Sonntag
14. Feb 2010
17:00 Uhr
Kaum ein Musiker wird stärker mit der Entwicklung des Freien Jazz im Osten assoziiert als Ulrich Gumpert. Das vom Berliner Pianisten gegründete Quartett Synopsis (heute Zentralquartett) war 1973 Initialzündung für die Entwicklung einer freien Szene in der damaligen DDR. Gleichzeitig hat sich Gumpert mit Workshop-Bands und seinen Soloprogrammen einen beachtlichen Namen geschaffen. Nach der Wende pendelten seine Aktivitäten auf der Suche nach neuem musikalischem Selbstverständnis von freier Improvisation bis zu Kompositionen für Theater, Film und Fernsehen. Dabei hat Gumpert entscheidend dafür gesorgt, dass der neue Jazz sich nicht in Nostalgie ergeht.

Eintrittsinfo

Achtung: Konzertbeginn 17.00 Uhr!