ERIK FRIEDLANDER: Taking Trips to America USA

Ein faszinierendes Multimedia-Projekt des großartigen Cellisten
als iCal herunterladen
Freitag
25. Feb 2011
21:00 Uhr
Die L.A. Times brachte es auf den Punkt, als sie schrieb: »Sein Spiel stellt ERIK FRIEDLANDER ganz eindeutig in den Rang des ersten Anwärters auf den Titel «. Er ist inzwischen der wichtigste Cellist des Jazz und darüber hinaus. Bereits in den 1990er Jahren gehörte Friedlander zu den eindrücklichsten Vertretern der New Yorker Downtown-Szene. Er war von Beginn an Mitglied in John Zorns Masada-Projekten, er spielte mit Laurie Anderson, Courtney Love und mit vielen anderen. Mit seinen eigenen Bands und solistisch schuf er eine stets warme, an visuellen Assoziationen reiche Musik, mit der er auf zahlreichen weltweiten Tourneen sein Publikum regelrecht hypnotisierte. Friedlanders neues Soloprogramm "Taking Trips To America" rankt sich nun folgerichtig um Bilder und Filme. Er greift dafür zurück auf Reiseerlebnisse durch die USA der 1960er und -70er als Kind des bekannten Fotografen Lee Friedlander, der u.a. viele Coverfotos für Künstler bei Atlantic Records machte. Das Multimedia-Projekt vereint Erik Friedlanders farbenreiche, Americana-inspirierte Cellomusik , die Reise- und Landschaftsbilder seiner Eltern und 'road movies' des beeindruckenden, mehrfach preisgekrönten Filmemachers Bill Morrison. Friedlanders Virtuosität und Vielseitigkeit garantieren bei dieser gemeinsamen Reise von Künstler und Publikum, dass man gespannt darauf wartet, was sich hinter der nächsten Wegbiegung verbirgt.