TODD CLOUSER’S A LOVE ELECTRIC USA

Von Steven Bernstein entdeckt, tritt der Gitarrist aus Minneapolis mit seiner Band nun seinen Siegeszug auch in Europa an. Special guest: Hernan Hecht (drums)
als iCal herunterladen
Donnerstag
09. Jun 2011
21:00 Uhr
„Ich komme vom Rock her. Immer noch liebe ich Hendrix und Led Zeppelin. Laute, verrückte Musik. Selbst heute noch, da ich mehr Charlie Parker, Monk oder Wayne Shorter höre. Bei A LOVE ELECTRIC geht es um Möglichkeiten und um Energie“, sagt TODD CLOUSER. Der Gitarrist aus Minnesota, der seit 2006 in Baja, Mexico lebt, hat seine ganz eigene Nische gefunden. Und aus der heraus kreiert er eine Musik, die in einzigartiger Weise den Rock der 1960er und -70er Jahre mit der Soulmusik der gleichen Zeit und ganz und gar heutigen Jazzklängen kombiniert. Das tut er so erfolgreich, dass der Startrompeter Steven Bernstein (Sex Mob, Kamikaze Ground Crew, Millenial Territory Orchestra) auf ihn aufmerksam wurde und prompt eine ganze Tournee mit Clousers Band bestritt. Danach waren beide Parteien um so mehr voneinander begeistert: Bernstein spielte das Album „A Love Electric“ mit ein, Clouser schwärmt in den höchsten Tönen davon, wie cool und vor allem wie lehrreich die Zusammenarbeit mit Bernstein ist. Der Musik von Todd Clouser hat es erst recht gutgetan. Hier kommt also „the next big thing“, diesmal aus Mexico: Retro-Fender-Rhodes-Sounds garniert mit den schönsten Gitarrensoli seit langem und mit wundervollen Melodien, die sich in ausgedehnten Improvisationen die große Freiheit nehmen, einfach nur zu begeistern! Bei zwei Konzerten auf der Tournee spielt als special guest HERNAN HECHT das Schlagzeug. Der Tonne-Termin ist eines davon!

Medien & Links