HELGE LIEN TRIO NO

Das norwegische Trio erschafft musikalische Geschichten voll magischer Atmosphäre
als iCal herunterladen
Samstag
22. Okt 2011
21:00 Uhr
Der norwegische Pianist HELGE LIEN, der neben seinem eigenen Trioprojekt auch mit anderen skandinavischen Acts unterwegs ist, z.B. als Bandmitglied bei Silje Nergaard, hat mit seinen Bandkollegen Frode Berg und Knut Aalefjær eine ganz eigene, unverwechselbare Art des Triospiels entwickelt. Mit seinem über die Jahre als feste Band gewachsenen, traumwandlerisch homogenem Zusammenspiel lässt das Trio Musik voller faszinierender Stimmungen und harmonisch komplexer Klangfarben entstehen. Mit dem 2008 erschienenen Album „Hello Troll“ war das HELGE LIEN TRIO mit einem Schlag in aller Munde, im selben Jahr wurde es zum besten Jazzalbum Norwegens gekürt, im Januar 2009 erhielt die Band den norwegischen Grammy. Wie das Album, so zeigten auch die Konzerte des Helge Lien Trios – ein umjubeltes fand seinerzeit in der Tonne statt! – jene Fülle von malerisch-impressionistischen Klangfarben, denen man sich dank ihrer Klarheit, die so rein ist wie die Luft im Land der Fjorde, nicht entziehen kann. Nun ist das Nachfolgealbum erschienen. Lien, der vor Jahren einige Zeit in Japan lebte, wählte als Titel dafür das japanische Wort „Natsukashii“, das für die plötzlich auftauchenden Erinnerungen an längst vergessen Geglaubtes steht. Lien spürt solchen Erinnerungen nach – musikalisch erneut exzellent, noch dichter, noch intensiver, noch bildreicher. "The Art Of The Trio" kannte man in dieser Qualität bislang nur von Brad Mehldau, Bill Evans und e.s.t. Das Helge Lien Trio gehört nun endgültig in die Riege dieser großen Künstler.