RUDY LINKA 3 USA

Welch ein Trio! Mit Jon Irabagons Bassist und dem Drummer von Hazmat Modine bringt der Chef des Bohemian Jazz Festivals besten Gitarrenjazz in die Tonne
als iCal herunterladen
Donnerstag
17. Nov 2011
21:00 Uhr
Zunächst das Studium am Prager Konservatorium, das Fach Gitarre. Mit 19 Jahren flüchtet er 1980 aus Prag nach Schweden. Nach fünf Jahren Aufenthalt in Stockholm folgt ein einjähriges Studium an der Berkley School of Music in Boston, USA, seit 1985 lebt RUDY LINKA in New York. Zu seinen Lehrern gehörten solche Größen wie Jimmy Hall, John Abercrombie und John Scofield. Später wurden sie Freunde. Zusammengearbeitet hat er aber auch mit anderen Starjazzern, u.a. mit seinem Landsmann, dem Bassisten George Mraz, oder mit dem Trompeter Miles Evans. Bei den namhaften Plattenlabels Enja, Sony BMG und Universal hat Linkas Trio über zehn CDs eingespielt. Das sind in etwa die Grunddaten des leidenschaftlichen Musikers, der von den Lesern des renommierten Down Beat Magazine mehrere Jahre in Folge als einer der zehn besten Gitarristen weltweit gewählt wurde. Sein Gitarrenspiel besticht durch balladeske Klänge, er swingt und groovt ungemein, klingt dabei aber nie altbacken, sondern kreiert vielmehr einen eigenen Sound, bei dem er zwar seine Vorbilder zitiert, sie aber nie kopiert. Rudy Linka stehen zwei nicht minder spektakuläre Instrumentalisten zur Seite: Peter Brendler zupft seinen Bass ansonsten auch für Greg Bendian’s Mahavishnu Project und im Trio des Rising Stars Jon Irabagon. Schlagzeuger Rich Huntley ist vor allem als der Groovemeister der Kultband Hazmat Modine ein Begriff. RUDY LINKA 3: drei Virtuosen – ein Highlight.

Medien & Links