LEA W. FREY D

Unwiderstehliche Coverversionen im wunderbaren Klangkosmos der Berliner Sängerin
als iCal herunterladen
Freitag
24. Feb 2012
21:00 Uhr
Auf ihrem jüngst bei Traumton erschienenen Album „We Can’t Rewind“ singt LEA W. FREY ihre Lieblingssongs. Das sind so unterschiedliche Stücke wie Kate Bushs „Running Up That Hill“, „Disarm“ der Smashing Pumpkins, John Lennons „Oh My Love“ und gar „Video Killed The Radio Star“ von den Buggles. So breitgefächert diese Zusammenstellung erscheint, so abwechslungsreich und auch sehr stimmig ist es, wenn das LEA W. FREY TRIO den Songs ihr neues Gewand anzieht. Da hören sich die bekannten Hits dann plötzlich an, als wären sie von den Jungen, einfallsreichen Musikkern selbst erdacht, denn sie machen daraus etwas sehr Eigenes. Sie wandeln, formen, loopen, umkreisen und improvisieren, greifen mutig nach den schon als Gassenhauer abgetanen Standards und machen sie zu ganz neuen Liedern. Ihre Interpretationen sind „zum Heulen schön“ (Simon Goldfain / Minipop Records), die Stimme eindringlich sanft, die Instrumentierung mit Gitarre und Bass geheimnisvoll funkelnd und subtil, dass es sich unbedingt lohnt, diese alten Hits in der ganz neuen Aufmachung zu hören.