Aust Konzerte präsentiert:

MODDI NO

Gefühlvoll, intim, authentisch – skandinavische Melancholie und zauberhaften Songs
als iCal herunterladen Video abspielen
Mittwoch
30. Apr 2014
21:00 Uhr
Eigentlich heißt er Pål Moddi Knutsen, der norwegische Singer-Songwriter mit den blonden Wuschelhaaren. In Norwegen ist er der Star einer neuen, jungen Musikergeneration. Gerade hat er sein drittes Album "Kæm va du?" herausgebracht und beinahe hätte er nicht einmal das zweite veröffentlicht. Nachdem MODDIs erstes Album "Floriography" im Jahr 2010 in die Top Ten der norwegischen Charts gekommen war, er 2011 mit dem norwegischen Grammy, dem Spellemansprisen als "bester Künstler" und "Newcomer des Jahres" ausgezeichnet worden war und nachdem er in drei Jahren um die 250 Auftritte hinter sich gebracht hatte, wollte er eine lange Pause machen und eigentlich kein zweites Album mehr aufnehmen. "Ich fühle mich komplett leer", ließ Moddi in Interviews verlauten. Dumm nur, dass ihm in der einsamen Hütte in Südnorwegen, in die er sich zurückgezogen hatte, plötzlich lauter neue Songs einfielen und dass die Aufnahmen mit seiner Band, trotz oder vielleicht auch wegen der reichlich improvisierten Umstände, ungeheuer Spaß machten. "Set the House on Fire" setzte natürlich erneut auf intime Momente, die schon seinem ersten Album Lobeshymnen als eine der schönsten norwegischen Folk-Pop-Produktionen einbrachten. Aber Moddi hat seine Palette erweitert, traut seiner leicht heiseren Stimme jetzt auch eine kräftige Portion Pathos zu. Inzwischen hat Moddi auch wieder Spaß an Liveauftritten. Im April führte ihn eine kurze Europatournee nach Deutschland, Belgien, England, Irland und die Niederlande. Das Publikum erlebte einen überaus sympathischen Moddi. Zu unserem überaus großen Glück!

Medien & Links