Eine Kooperation mit den Jazztagen Dresden

MYLES SANKO UK

Lässiger, ausgereifter Soul mit extrawarmer Stimme
als iCal herunterladen Video abspielen
Sonntag
19. Nov 2017
20:00 Uhr
Kein Geringerer als Gregory Porter war es, der 2016 MYLES SANKO hörte und prompt dazu einlud, bei seiner nächsten Tournee die Shows zu eröffnen: Der endgültige Durchbruch für den in Cabridge/England lebenden Soulsänger. Schon in seiner frühen Jugend rappte Sanko zu den DJs in den Clubs und Bars seiner Heimatstadt, später sang er bei den britischen Funk-Altmeistern Speedometer. 2013 erschien seine in Eigenregie aufgenommene Debüt-EP “Born In Black & White”, die ihn in Windeseile zum neuen Shooting Star der britischen Soul-Szene werden ließ: Seine herausragende Stimme, seine Texte und sein moderner wie cooler Style bescherten ihm haufenweise Lobeshymnen und eine treue Fangemeinde, weit über die Grenzen des Vereinigten Königreiches hinaus. Und diese Zuneigung, die Myles Sanko widerfährt, beruht definitiv auf Gegenseitigkeit: “Meine Musik soll ein Ort sein, an dem man sich lebendig fühlt,” sagt Sanko. Das gelingt ihm mit seinem aktuellen Album „Just Being Me“ erstklassig, und live liegt ihm das Publikum regelmäßig zu Füßen. Zu Recht, denn inspiriert durch seine großen Vorbilder Otis Redding und Bill Withers, aber mit seinem eigenen, ganz heutigen Songmaterial navigiert Sanko so lässig und ausgereift mit extrawarmer Stimme und mächtiger Bandunterstützung durch alle Soulgebiete: von Motown über melodischen Soul- und Acid Jazz bis hin zum tanzbaren Feel-Good-Soul.

Medien & Links