Wird verlegt auf 27.2.2021: ARK NOIR D

Dunkel groovender Elektrojazz
als iCal herunterladen Video abspielen
Freitag
08. Mai 2020
20:00 Uhr
Die Veranstaltung wird aus aktuellem Anlass auf den 27. Februar 2021 verschoben. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit. Das junge Münchner electronic jazz collective ARK NOIR versteht sich als Teil einer wachsenden Strömung, bei der vor allem elektronische Einflüsse mit Improvisation und intensiver Live-Performance kombiniert werden. Die Musik klingt manchmal rau und düster, an anderer Stelle reich an Tiefe und Texturen und bewegt sich von cineastischen Soundwelten hin zu pulsierenden Beats. Nicht zuletzt, weil die Mitglieder von Ark Noir ihre Wurzeln in Deutschland, den USA, Japan und der Schweiz haben, werden die unterschiedlichsten Einflüsse miteinander kombiniert und ergeben dadurch einen genreübergreifenden Sound. Das Debütalbum der Band, Tunnel Visions, führt die Zuhörer durch einen Strudel aus postapokalyptischen, psychedelischen und polyrhythmischen Schwingungen und verwischt oft die Grenzen zwischen Jazz und elektronischer Musik. Das Titelstück Tunnel Visions war gleichzeitig Aufhänger für eine relativ neue Festivalreihe mit dem gleichen Namen, die zeitgenössischen elektronischen Künstlern eine Plattform bietet, um sich über multimediale Präsentationen von Live-Musik und Visuals miteinander zu verbinden und erstmals 2018 in einem der wichtigsten Spielstätten Münchens, dem Milla Club stattfand.

Artists

  • Moritz Stahl [Saxophon]
  • Tilman Brandl [guitar]
  • Sam Hylton [piano, keys]
  • Robin Jermer [bass]
  • Marco Duffner [drums]

Medien & Links