Jazzclub Tonne

DER Jazzclub in Dresden!

Programm

2018 2019 2020

Freitag, 27.09.2019, 20.00 Uhr / Einlass ab 19 Uhr

Die Tonne im Kurländer Palais, Tzschirnerplatz 3–5, 01067 Dresden

Eintritt 22 | 16 EUR (Stehplätze)

 

RICH HOPKINS & LUMINARIOS [usa]

Gitarristischer Wüstensturm mit unwiderstehlichen Songs – der Lebensretter des Desert Rock

Rich Hopkins [vocals, guitar] Damon Barnaby [guitar] Michael Therieau [bass] Ernie E. Mendoza [drums]
support: GRACEFUL FALL [d]

Rich Hopkins' Musik verkörpert den romantischen Südwesten der USA in Rock’n’Roll-Form, wüstensturmartige Songs mit unwiderstehlichen Hooks und viel Herz. Durch diese Songs pumpt das Blut in einer Art, die deutlich macht, dass für Hopkins nichts mehr zählt als der Song. Diese Musik ist so etwas wie die hörbar gemachte Entsprechung von Regenschlieren in Sandstein – voller zeitloser Schönheit, in anmutig wechselhafter Form, aber stets formbar, kräftig und voller Wucht.

Sicher, das mag wie die üblichen Übertreibungen in einer Künstler-Bio klingen, doch überall in der Welt gibt es ansehnliche Zuschauermengen, die Hopkins schon seit Jahren als Lebensretter des Wüstenrocks sehen, die sein Gitarrenspiel und seine rauen, idealistischen Songs seit seiner Major-Label-Zeit mit den Sidewinders (später umbenannt in Sand Rubies) in den späten 80ern und mit RICH HOPKINS & LUMINARIOS lieben. Auf knapp zwei Dutzend Alben, alle überzeugend und subtil-dramatisch wie ein sich aufschaukelnder Monsun und trotzdem voller Freude.

Unterwegs begegnete er der Texanerin Lisa Novak, einer Songschreiberin, deren Art, Geschichten zu erzählen, an gute Kurzgeschichten erinnert und deren Songwriting und Stimme wie eine staubige Mischung aus Emmylou Harris und Aimee Mann klingen – obwohl derlei Vergleiche nie die ganze Wahrheit abbilden.

Hopkins und Novak musizieren seit 2006 miteinander, geheiratet haben sie mittlerweile auch. Sie haben zusammen an sechs Luminarios-Alben gearbeitet. Das neue Album „Back To The Garden“ (Mai 2019) bewegt sich erneut zwischen erdig schönem Boy-Girl-Rock’n’Roll, Garagenrock, hartem Country-Rock und sogar HipHop. Nicht einfach, das hinzukriegen – eine große Freude mit Rich Hopkins & Co.

Blues, Folk, Alt. Country & Rock’n'Roll - GRACEFULL FALL aus Dresden fällt es schwer, die Puzzleteile amerikanischer Roots - Musik auseinanderzunehmen und gesondert einzusortieren. Gehören sie doch alle zusammen und sind in den meisten Songs unserer Helden untrennbar miteinander verwoben. Willy deVille, Lucinda Willams, Townes van Zandt, Bob Dylan, John Hiatt etc. spiel(t)en einfach Americana (schon länger, als es diese Wortschöpfung gibt) und Gracefull Fall tun das auch – als Support im Vorprogramm der Luminarios.