Jazzclub Tonne

DER Jazzclub in Dresden!

Programm

2019 2020 2021

Freitag, 08.05.2020, 20.00 Uhr / Einlass ab 19 Uhr

Die Tonne im Kurländer Palais, Tzschirnerplatz 3–5, 01067 Dresden

Eintritt 18 | 14 EUR

Online-Kartenkauf Karten reservieren

 

ARK NOIR treffen KID BE KID & special guest SIMON DENIZART [d/can]

Dunkel groovender Elektrojazz und magisch strahlendes Beatboxing, Gesang und Klavier


Ark Noir:
Moritz Stahl [sax] Tilman Brandl [guitar] Sam Hylton [piano, keys] Robin Jermer [bass] Marco Duffner [drums]
// und
Kid Be Kid [beatboxing, vocals, piano, synth] Simon Denizart [piano]

In einem sind sich alle einig: „So etwas habe ich noch nie gesehen!“

Gleich mit ihrem Debüt „Sold Out“ hat sich KID BE KID schnurstracks auf die großen Festivals gebeamt und dort dem Publikum berauschende Konzerte geliefert. Ob beim Elbjazz in Hamburg, dem legendären Fusion Festival oder im bedeutenden Monument National im Rahmen des Festival International de Jazz de Montréal, einer der prominentesten Bühnen der Welt: Kid Be Kid fasziniert das Publikum mit bedingungsloser Hingabe und unglaublichem Können.

Mit ihrer neuen EP „Lovely Genders“ etabliert Kid Be Kid ihren Platz zwischen den großen Neo Soul KünstlerInnen unserer Zeit. Klangliche Tiefe und inhaltliche Reife zeichnen ihre Songs aus. Ihr einzigartiges Skillset aus Beatboxing, Gesang, Klavier und Synthesizer trifft auf poetische Lyrics und rhythmische Virtuosität.

An Kid Be Kid ist einfach alles besonders. Vor ihr war eine Künstlerin kaum vorstellbar, die gleichzeitig vier Instrumente ganz ohne Loop Station spielt, dabei groovt und berührt bis zum Abwinken und oben drauf ihre Stimme in mehrere Töne spaltet. Sie verkörpert Coolness und Verletzlichkeit, Struktur und Freiheit, Hip-Hop und Jazz gleichermaßen und lässt alles im Raum lebendig werden.

Kid Be Kid's neue Veröffentlichung „Lovely Genders“ erscheint im Frühjahr 2020 über Springstoff.

Exklusiv für einige Konzerte der Tour lädt Kid Be Kid den großartigen Pianisten SIMON DENIZART aus Kanada ein. Seine Hände fliegen durch die Pariser Vorstädte seiner Kindheit nach Kanada, wo er seit 8 Jahren lebt und sich sein "Höllentalent" in drei gefeierten Alben sowie zahlreichen Festival- und Clubauftritten manifestiert.

Magie und Können treffen sich in diesen beiden Seelenverwandten, die intuitiv interagieren und so wirken, als hätten sie ihr ganzes Leben lang nichts anderes getan. Wie jüngst bewiesen auf dem Jazzfest Montréal, werden KID BE KID & SIMON DENIZART ein "Tandem aus Stimme und Keys der ganz anderen Art" präsentieren und "das Publikum mit einem Wow zurück lassen." (Alain Brunet, La Presse CA)

Infos ARK NOIR siehe unten.

Das junge Münchner electronic jazz collective ARK NOIR versteht sich als Teil einer wachsenden Strömung, bei der vor allem elektronische Einflüsse mit Improvisation und intensiver Live-Performance kombiniert werden. Die Musik klingt manchmal rau und düster,

an anderer Stelle reich an Tiefe und Texturen und bewegt sich von cineastischen Soundwelten

hin zu pulsierenden Beats. Nicht zuletzt, weil die Mitglieder von Ark Noir ihre Wurzeln in Deutschland, den USA, Japan und der Schweiz haben, werden die unterschiedlichsten Einflüsse miteinander kombiniert und ergeben dadurch einen genreübergreifenden Sound.

Das Debütalbum der Band, Tunnel Visions, führt die Zuhörer durch einen Strudel aus postapokalyptischen, psychedelischen und polyrhythmischen Schwingungen und verwischt oft die Grenzen zwischen Jazz und elektronischer Musik. Das Titelstück Tunnel Visions war gleichzeitig Aufhänger für eine relativ neue Festivalreihe mit dem gleichen Namen, die zeitgenössischen elektronischen Künstlern eine Plattform bietet, um sich über multimediale Präsentationen von Live-Musik und Visuals miteinander zu verbinden und erstmals 2018 in einem der wichtigsten Spielstätten Münchens, dem Milla Club stattfand.

(Änderungen vorbehalten)