đź—“

Jazzclub Tonne

DER Jazzclub in Dresden!

ZURĂśCK

Programm

 

Montag
30.
Aug
20.00 Uhr
Einlass ab 19 Uhr


FĂĽge dieses Konzert Deinem Kalender hinzu

30 EUR

TICKETS

 
 

THE NEW GENERATION OF SISTER & BROTHERHOOD [d]

Gipfeltreffen der Jazz-Hochkaräter
Bild vergrößernGÜNTER BABY SOMMER (© Francesca Pfeffer)GÜNTER BABY SOMMER (© Francesca Pfeffer)
Bild vergrößernCHRIS McGREGOR (© Cuneiform Records)CHRIS McGREGOR (© Cuneiform Records)

Das Auftaktkonzert unserer Herbstsaison ist zugleich ein "Vorkonzert" zu der noch in diesem Monat stattfindenden Jubiläumswoche, denn einer der wichtigsten Protagonisten der Dresdner Szene ist der Initiator des heutigen Projekts: Günter Baby Sommer – weltumtriebiger, nimmermüder Schlagzeuger und Ehrenmitglied der Tonne – hat derart hochkarätige Musiker um sich geschart, dass man das Ensemble durchaus als eine Art Gipfeltreffen bezeichnen kann: THE NEW GENERATION OF SISTER & BROTHERHOOD.

Den namhaften Beteiligten geht es darum, einer Legende Referenz zu erweisen: der Brotherhood of Breath. Diese Band gilt heute als Keimzelle des Ethno-Jazz, gleichwohl ist sie mittlerweile weithin vergessen und gilt allenfalls unter Fachleuten als unbedingter Geheimtipp.

1969 wurde die „Bruderschaft“ von dem aus Südafrika stammenden Pianisten Chris McGregor in London gegründet, dazu gehörten u.a. Dudu Pukwana, Louis Moholo, Mongezi Feza, Evan Parker, Alan Skidmore, John Surman. Ihr Debütalbum etablierte 1971 ihren Ruf als aufstrebende Innovatoren, die afrikanische Melodik, treibenden Puls und ekstatische freie Improvisationen vereinte. Eine weitere Studioproduktion sowie eine Liveplatte folgten, Mitte der 70er löste sich die Urformation auf.

Die New Generation of Sister & Brotherhood versammelt nun herausragende Musikerinnen und Musiker mehrerer Generationen und erweckt den grenzlosen Geist der damaligen Pioniere zu neuem Leben. Um die akribische Erforschung des überlieferten Materials der Brotherhood of Breath kümmern sich seit Jahren der schottische Musikwissenschaftler/Saxofonist Raymond MacDonald und eben Schlagzeuglegende Baby Sommer. Das ambitionierte und spektakuläre Projekt wird Originalstücke der Brotherhood spielen, erweitert um neue Parts, die Baby Sommer in deren politisch engagiertem Geist schreibt.

Artists

Günter Baby Sommer [Schlagzeug], Raymond MacDonlad [Sopran-, Altsax], Antonio Borghini [Bass], Achim Kaufmann [Piano], Anna Kaluza [Altsax], Frank Gratkowski [Altsax, Klarinette, Flöte], Silke Eberhard [Alt-, Tenorsax, Klarinette, Bassklarinette], Matthias Schubert [Tenorsax], Gebhard Ullmann [Tenorsax, Flöte, Bassklarinette], Anke Lucks [Posaune], Christof Thewes [Posaune], Lina Allemano [Trompete], Martin Klingeberg [Trompete, Gesang], Nikolaus Neuser [Trompete]

(Ă„nderungen vorbehalten)

Die TONNE dankt ihren UnterstĂĽtzern