🗓

Jazzclub Tonne

DER Jazzclub in Dresden!

ZURÜCK

Programm

 

Freitag
27.
Okt
21.00 Uhr


Füge dieses Konzert Deinem Kalender hinzu

Eintritt:  

 
 

LAUTSTARK!4 [köln]

Contemporary Ambient Krach – Push for Emergency!
Bild vergrößernFlyer Lautstark!4 (© Lautstark!4)Flyer Lautstark!4 (© Lautstark!4)

11/7 EUR

Jazzclub Tonnee, Königstraße 15, 01097 Dresden

Nach ihrem überwältigenden Erfolg beim Festival in Boskovice – der Saal barst aus allen Nähten und die Band wurde nicht von der Bühne gelassen ohne vorher mehrere Zugaben gespielt zu haben – nun in der Tonne!

Aus einem Gitarrenverstärker ergießen sich Gebilde unterschiedlicher Farbgebung. Der Schlagzeuger erprobt die Klangqualität sämtlicher Bereiche seines Instrumentariums. Dieser Wust wird mit kürzesten Schüssen aus einem Tenorsaxophon bearbeitet, während oben drüber eine sauber unartikulierte Stimme wortlos Geschichten erzählt. Lautstark!4, so heißt das Kind, wobei lautstark nach der korrekten Dudendefinition sich nicht nur auf eine physikalische Größe bezieht, sondern auch und vor allem für »weithin hörbar« steht, was nun gar nichts mit Lautstärke zu tun haben muss. Und die 4, nun, das macht man jetzt so, Quartett ist einfach nicht mehr zeitgemäß.

Lautstark!4, das fing mal als Trio »Couer du Pierre« an. Das waren Lutz Streun, Tenorsaxophon, Matthias Kurth, E-Gitarre und Nico Stallman, Schlagzeug. Man entdeckte den gemeinsamen Hang zur improvisierten Musik, schloss sich zunächst stundenlang ein und landete schließlich mit einer Theaterproduktion bei der Fête de la Musique in Paris 2005.

Zeitgleich ist der Sänger Jan F. Kurth, der Bruder von Matthias, unabhängig davon mit einer ganz anderen Band bei der Fête de la Musique in London. Der europäische Wahnsinn wird komplett, als ihm später im Jahr beim Italienaufenthalt die Idee kommt, mit diesen drei Musikern, die alle in den Niederlanden studieren, zu kollaborieren.

Heraus kommen Stücke, welche von missverständlichen Verhaltensmaßnahmen in Notfällen oder vom leicht veränderten Bewusstsein handeln. Immer wieder bricht die Konstellation in sich bekriegende Duos, Trios, und Solos auf. Zwischen den auskomponierten Teilen reihen sich ausladende Momentaufnahmen spielfreudiger Improvisation, aus denen sich ständig neue Stücke ergeben. Und zwischendurch klingt‘s auch einfach mal schön.

Artists

Jan F. Kurth [voc, Komposition], Lutz Streun [ts], Matthias Kurth [g], Nico Stallmann [dr]

Die TONNE dankt ihren Unterstützern