Jazzclub Tonne

DER Jazzclub in Dresden!

Programm

2006 2007 2008

Historisches

Samstag, 17.03.2007, 21.00 Uhr

Jazzclub Tonne, Königstraße 15, 01097 Dresden

 

30 JAHRE IG JAZZ DRESDEN

Erinnerungen

Es geschah im Studentenklub Bärenzwinger vor dreißig Jahren. Jazzenthusiasten gründeten am 18. März 1977 die Interessengemeinschaft (IG) Jazz innerhalb der Kulturbund-Stadtorganisation Dresden. Der Initiator: Frank W. Brauner. Zu den Gründungsmitgliedern zählten Werner Gerathewohl, Jochen Eckhold, Annegret Wache, Klaus Schumann, Rainer Blume, Volker Peterhoff und weitere. Zur Gründungsveranstaltung selbst begeisterten die Elb Meadow Ramblers mit ihrem schmissigen Dixieland.

Das erste öffentliche Konzert, das die IG Jazz organisierte, fand am 13. September 1977 im »Bärenzwinger« statt – die englische Alan Elsdon Band, eine Band des Londoner Trompeters, die für ihre vom Swing beeinflusste New-Orleans-Musik bekannt war, spielte auf. Bis dahin gab es einige sogenannte Schallplattenvorträge mit Karl-Heinz Drechsel. Auch die Greizer Band »Media Nox« jazzte in der Frühzeit der IG Jazz.

Bis zum März 1981 veranstaltete die IG Jazz, die bald darauf auch das Programm-Fanzine »Dresdner Jazzszene« herausgab, ihre Konzerte im »Bärenzwinger«, im Studentenklub »Spirale« auf der Nöthnitzer Straße (an dessen Stelle steht heute ein Max-Planck-Institut), in TU-Hörsälen, im Parkhotel und im Rundkino auf der Prager Straße.

Am 20. November 1979 beschloss die Mitgliederversammlung der IG Jazz nach langen Debatten, die tonnenförmigen Gewölbekeller unter der Ruine des Kurländer Palais zum eigenen Domizil auszubauen. Und die wurden dann am Freitag, dem 13.(!) März 1981 nach schier unendlich vielen Auf- und Ausbaustunden eingeweiht. Endlich eigene, zauberhafte Räume! Zur Einweihung der Kellergewölbe unter der Ruine des Kurländer Palais musizierten unter anderem die Dresdner Tanzsinfoniker, aber auch Hannes Zerbe (siehe Foto).

IG-Jazz-Konzerte außerhalb dieser »Tonne«-Kellergewölbe fanden dann immer seltener, das letzte 1982 mit Leo Smith, statt.

Die Jazz-Aktivisten, die vor dreißig Jahren die IG Jazz gegründet hatten, schufen damit die Voraussetzungen für die spätere Gründung des Jazzclubs Tonne (Juni 1990) und des Jazzclubs Neue Tonne (November 2000).