Jazzclub Tonne

DER Jazzclub in Dresden!

Programm

2008 2009 2010

D/CZ Jazzbegegnungen

Freitag, 23.01.2009, 21.00 Uhr

Jazzclub Tonne, Königstraße 15, 01097 Dresden

Eintritt

11/7 EUR

 

CZ/D UNITY: ZERBE-HUKE-ŠVAMBERK [cz/d]

Eine Erstbegegnung der besonderen Art: CZ-Undergrounder trifft auf Berlins Top-Duo

Hannes Zerbe [p] Jörg Huke [tb] Alex Švamberk [perc, effekte]

Mit Alex Švamberk trifft einer der künstlerisch potentesten tschechischen Musiker und Musikkritiker (Alex hat auch ein Buch über Punk in den USA geschrieben!) auf zwei Top-Musikanten Deutschlands.

Alex Švamberk ist berühmt geworden für seine Performances und Audioskulpturen, geschaffen mit Sampler, Metallstücken, Perkussion und Electronics. Seit den frühen Neunzigern leitet Alex seine Band Tonton Macoutes, die die Grenzlinien zwischen elektroakustischer Kammermusik, Performance und Butoh-beeinflusstem Tanz verschob. Er ist auch Mitglied der Industrial-Noise-Group Suicidal Meditations sowie von deren Nachfolge-Ensemble S/M und tritt als Schauspieler in Avantgarde-Theaterstücken auf.

Jörg Huke ist als Mitglied der Berliner Kultband Fun Horns wohlbekannt, seine jahrzehntelange Zusammenarbeit mit Hannes Zerbe – zum Beispiel »MERZ-Jazz« – ist Legende. Er ist Mitglied vieler Großformationen und auch als Film- bzw. Theaterkomponist tätig.

Über Hannes Zerbe Worte zu verlieren hieße Eulen nach Athen tragen; Zerbe gehört zu den wichtigsten Musikern Deutschlands, seine Erfahrungen zwischen Free Jazz, Bigband-Jazz, Text-Musik-Projekten (zu Bertolt Brecht, Ingeborg Bachmann, Erich Fried, Raimond Queneau, Kurt Schwitters, Volker Braun, Heiner Müller in Zusammenarbeit mit Schauspielern und Sängern) sowie komponierter »ernster« Musik machen ihn zu einem Juwel der deutschen Musikszene.

Dieses Konzert – eine Premiere! – ist die Eröffnungsveranstaltung der zweiten Auflage des erfolgreichen Projektes »D/CZ Jazzbegegnungen«. Tschechische und deutsche Jazzmusiker begegnen sich, erarbeiten ein neues Programm und präsentieren dieses in Dresden und Ustì nad Labem. Von Januar bis Mai gibt es so jeden Monat die Möglichkeit, eine Weltpremiere zu erleben und als Zuhörer zusammen mit den Musikern auf eine Entdeckungsreise zu gehen.