Jazzclub Tonne

DER Jazzclub in Dresden!

Programm

2011 2012 2013

Freitag, 03.02.2012, 21.00 Uhr

Jazzclub Tonne, Königstraße 15, 01097 Dresden

Eintritt Vvk. 10 | 7 EUR zzgl. Gebühren, Ak. 13 | 10 EUR

 

FLO BUBLYS' BRUMCALLI [d]

Frisch und fröhlich groovender Bläserjazz

Donat Kubrinski [trumpet, flugelhorn] Florian Bergmann [alto sax, bass clarinet] Robert Menzel [tenor sax] Philipp Domke [trombone] Michael Winkler [tuba] Florian Bublys [drums]

Ein „Bläserquintett + 1“ der außergewöhnlichen Art. Groovig, freudig, unbekümmert und völlig hemmungslos zwischen New Orleans und Funk, Avantgarde und Pop tänzelnd. Da fehlt nicht nur nichts, sondern es bringt auch noch was. FLO BUBLYS‘ BRUMCALLI: eine Brass Band bestehend aus sechs Instrumentalisten, von denen vier gebürtige Berliner und zwei jahrelange Wahlberliner sind. Der Begriff Brass Band ist hier nicht auf konventionelle Weise zu verstehen – vielmehr werden hier Musikstile miteinander neu vermischt und anschließend von fünf Bläsern und einem Schlagzeuger stets frisch und locker dargeboten. Der musikalische Background der einzelnen Bandmitglieder sowie die zum Großteil von Schlagzeuger Flo Bublys komponierten Stücke ergeben den unverwechselbaren Bandsound.

Brumcalli wurde im Frühjahr 2007 von Schlagzeuger Flo Bublys gegründet. Nach mehreren Umbesetzungen spielt die Band seit Februar 2008 in der aktuellen Besetzung. Im März 2008 wurden sie zum „17. Bundesweiten Jazz-Nachwuchs-Festival“ nach Leipzig eingeladen und wegen ihres originellen Zugangs zur Musik und den sehr eigenständigen Kompositionen direkt für die „32. Leipziger Jazztage“ verpflichtet. Im Juli 2008 war die Gruppe im Semifinale beim Wettbewerb des „Kodolanyi Jazz Festivals“ in Siofok/Ungarn und im November 2008 bei den Festivals in Dresden und Jelenia Gora/Polen zu hören. Das Jahr 2009 sah neben einem Engagement für das „Bayerische Jazzweekend“ in Regensburg erneut zahlreiche Konzerte der Band in Deutschland sowie beim französischen Festival „Tremplin Jazz d´Avignon“ vor. Die aktuelle CD wurde im Mai 2010 bei der Jazzwerkstatt Berlin-Brandenburg/ITM veröffentlicht. Die Liner Notes zum Album verfasste der renommierte Musikkritiker Dr. Bert Noglik.

Presse:

„Die ansteckend gute Laune des Sextetts ist geradezu sicht- und fühlbar. (…) Es wehte ein sehr angenehmer und manchmal auch spiritueller Hauch über dem gesamten Konzert, der von der ungetrübten Freude und dem Spaß am Musikmachen kündete. (…) Es war die ‚junge Garde‘ des Bläserjazz, die an diesem Abend äußerst charmant und geradezu bildhaft unkompliziert aufspielte.” (Dresdner Neueste Nachrichten)

„Kreative, brodelnde Aufbruchstimmung – so unverbraucht wie möglich.“ (Sonic Magazin)

„Nuancenreich durch verschiedenartige musikalische Ausprägung … Brumcalli hat für seine Vielfalt und die Originalität seiner Kompositionen schon eine gewisse Anerkennung erfahren. Einem einfachen und fröhlichen Jazz entschieden zugewandt, dessen Architektur von dem Schlagzeuger gestaltet wird, bietet diese Brass Band einen jungen festlichen Hörempfang jener Welt.” (Le Tremplin Jazz D..Avignon)