ūüóď

Jazzclub Tonne

DER Jazzclub in Dresden!

ZUR√úCK

Programm

 

Samstag
11.
Apr
21.00 Uhr


F√ľge dieses Konzert Deinem Kalender hinzu

Eintritt:   Vvk. 18 | 14 ‚ā¨ zzgl. Geb√ľhren, AK 21 | 17 ‚ā¨

 
 

BEN WILLIAMS & SOUND EFFECT [usa]

Pat Methenys Bassist mit seiner hochkarätigen Band
Bild vergrößernBEN WILLIAMS (© Promo)BEN WILLIAMS (© Promo)
Bild vergrößernBEN WILLIAMS (© Promo)BEN WILLIAMS (© Promo)
Bild vergrößernBEN WILLIAMS (© Promo)BEN WILLIAMS (© Promo)
Bild vergrößernBEN WILLIAMS (© Promo)BEN WILLIAMS (© Promo)

Jazzclub Tonnee, Königstraße 15, 01097 Dresden

Bassisten m√∂gen ja schon geraume Zeit der Rolle des reinen Rhythmusknechts entwachsen sein. Doch wirklich ins Rampenlicht schaffen es immer noch nur absolute Ausnahmetalente. Ein solches ist, da sind sich die Fachleute einig, der 30-j√§hrige BEN WILLIAMS aus Washington, der 2009 den Bassisten-Wettbewerb des Thelonious Monk Institute gewann. 2013 war er der ‚ÄěRising Star‚Äú in der Kategorie Bass beim Downbeat Critics Poll. Im gleichen Jahr wurde er als Bassist in Pat Methenys Unity Band f√ľr den Grammy nominiert. Neben seiner Rhythmusarbeit f√ľr Metheny war er Bassist f√ľr George Benson, Terence Blanchard, Benny Golson, Herbie Hancock, Stefon Harris, Wynton Marsalis und Jacky Terrasson.

Ben Williams‚Äė eigene Kompositionen f√ľr seine Band SOUND EFFECT haben nun allemal das Zeug, eines Tages den Katalog der Jazzstandards zu bereichern. Wie so viele Jazzmusiker seiner Generation legt er sich keine stilistischen Grenzen auf, sondern verarbeitet unterschiedlichste Einfl√ľsse. Von Funk √ľber hypnotische westafrikanische Grooves bis hin zum Soul-Jazz.

Artists

Ben Williams [double bass, electric bass], Marcus Strickland [saxes], Matt Stevens [guitar], Christian Sands [piano, keyboards], John Davis [drums]

Die TONNE dankt ihren Unterst√ľtzern