Jazzclub Tonne

DER Jazzclub in Dresden!

Programm

2014 2015 2016

HfM Jazz Nights

Donnerstag, 23.04.2015, 21.00 Uhr

Jazzclub Tonne, Königstraße 15, 01097 Dresden

Eintritt Ak. 9 | 6 EUR

Für diese Veranstaltung kein Vorverkauf. Karten nur an der Abendkasse.

 

69. VOCAL NIGHT featuring JERRY GRANELLI

Nach einem Workshop mit dem US-Drummer and der HfM präsentiert die Gesangsklasse ihr Programm "Being in the Moment"

Jerry Granelli [drums] Céline Rudolph [vocals]
sowie die Studierenden der Gesangsklasse der HfM

Für diese besondere VOCAL NIGHT wurde ein internationaler Gast eingeladen. Der Schlagzeuger JERRY GRANELLI, Jahrgang 1940, spielte bereits mit Künstlern wie Jay Clayton, Charlie Haden und Lee Konitz. Nun ist er nach Dresden gekommen um einen zweitätigen Workshop an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber zu geben. Als Abschluss dieses Workshops wird er das erste Set der Vocal Night mit seiner ehemaligen Schülerin Prof. Céline Rudolph gestalten. In der zweiten Hälfte werden die Studierenden der Jazzgesangsklasse die Möglichkeit haben mit ihm zu spielen. Das Motto des Abends lautet: „Being in the moment!“

Der aus Halifax/Kanada stammende Drummer JERRY GRANELLI wuchs in San Francisco auf, wo er auch studierte. Schon dort hatte er eine Band mit Vince Guaraldi und spielte mit diesem u. a. die unsterbliche Titelmelodie der »Peanuts«-Zeichentrickfilme sowie das Album A Charly Brown Christmas ein.

Granelli war während der Hippie-Ära in den 60ern ein Vorreiter von World Jazz Fusion und dem Einsatz von elektro-akustischer Percussion im Jazz. Im Laufe seiner Karriere spielte er mit solch namhaften Musikern wie Mose Allison, Jay Clayton, Jane Ira Bloom, Glen Moore, Anthony Cox, Dave Friedman und Jamie Saft und arbeitete in Projekten von Bill Frisell, Robben Ford, Julian Priester, Charlie Haden, Kenny Garrett und Buck 65. In den frühen 1980er Jahren nahm er mit Ralph Towner und Gary Peacock ein Album für ECM auf.

Granelli unterrichtete an den Hochschulen von Boulder, Seattle, Halifax und Berlin und spielte daneben immer wieder mit seinen eigenen Bands wie UFB oder V 16.

Mit freundlicher Unterstützung von: