ūüóď

Jazzclub Tonne

DER Jazzclub in Dresden!

ZUR√úCK

Programm

 

Freitag
05.
Apr
20.00 Uhr
Einlass ab 19 Uhr


F√ľge dieses Konzert Deinem Kalender hinzu

Eintritt 15‚ÄČ|‚ÄČ10 EUR

 
 

PAUL LAPP FORUM [d]

Energetisch kochender Jazz, angetrieben von zwei Schlagzeugern
Bild vergrößernPAUL LAPP (© Promo)PAUL LAPP (© Promo)
Bild vergrößernPAUL LAPP FORUM (© Promo)PAUL LAPP FORUM (© Promo)
Bild vergrößernPAUL LAPP (© Promo)PAUL LAPP (© Promo)

Die Tonne im Kurl√§nder Palais, Tzschirnerplatz 3‚Äď5, 01067 Dresden

Paul Lapp geh√∂rt zu den jungen Musikern, die technisch bestens ausgebildet sind und die doch nach einem neuen Selbstverst√§ndnis suchen. Scheinbar unvereinbar stehen sich Respekt vor der Tradition und die Forderung nach Erneuerung gegen√ľber. Das ist das unsichtbare Kraftfeld, in dem sich das PAUL LAPP FORUM bewegt. Lapps Kollegen und Freunde, die alle ihre individuelle St√§rke ins Forum bringen, tragen ma√ügeblich zum Sound und zur Spielfreude der Band bei. Mit den beiden Bl√§sern Philipp Sebening (sax) und Jan Kaiser (trp) vorne, den beiden Schlagzeugern Hans Otto und Steffen Roth rechts und links von Paul Lapp (b) und mit Philip Frischkorn am Piano, hat der Bandleader am Kontrabass mehr als nur Kollegen gefunden. Schnell wird deutlich, dass das Zusammenspiel der Mitmusiker auf eine jahrzehntelange Freundschaft und Erfahrung miteinander beruht, auf die Paul Lapp f√ľr seine Kompositionen und musikalischen Vorstellungen zur√ľckgreift.

Die Musik fordert heraus, denn die Kompositionen provozieren die Hörerwartungen. Klischees werden bewusst vermieden und diese Vermeidungsstrategie macht es sehr eigenständig.

Gleichwohl sp√ľrt man den Respekt der Musiker f√ľr die Geschichte, aus der sie ihre Kunst speisen. Letztendlich ist das Ganze ein ernst gemeinter Kommentar zur Gegenwart. In den freien Solopassagen kann man erleben, was funktionierende Schwarmintelligenz in der Praxis zu Stande bringt. Vor allem kann die Band wunderbar energetisch kochen. Und zur√ľck bleibt das Gef√ľhl, dass sich Paul Lapps ‚ÄěForum‚Äú gl√ľcklicherweise nicht mit Zweifeln herumschl√§gt, sondern dass hier kollektiv Musik gemacht wird.

Artists

Paul Lapp [bass], Philip Frischkorn [piano], Philipp Sebening [alto & soprano sax], Jan Kaiser [trumpet], Hans Otto [drums], Steffen Roth [drums]

Die TONNE dankt ihren Unterst√ľtzern