Jazzclub Tonne

DER Jazzclub in Dresden!

Programm

2019 2020

Samstag, 01.02.2020, 20.00 Uhr / Einlass ab 19 Uhr

Die Tonne im Kurländer Palais, Tzschirnerplatz 3–5, 01067 Dresden

Eintritt 22 | 16 EUR

Online-Kartenkauf Karten reservieren

 

CLEMENS CHRISTIAN POETZSCH + special guest SVEN HELBIG [d]

Feinfühlige Klavierstücke zwischen Klassik und Elektronik

Clemens Christian Poetzsch [piano, electronics]
special guest:
Sven Helbig [vibraphone, electronics]

Nach der erfolgreichen Tour zum fünffach Opus Klassik nominierten Album „Remember Tomorrow“ kündigt der Pianist CLEMENS CHRISTIAN POETZSCH bereits eine neue Einspielung an: "Clemens Christian Poetzsch plays Sven Helbig", welches am 31. Januar 2020 beim renommierten Label "Neue Meister" erscheint. Darauf zu finden sein werden Orchester- und Chorstücke aus SVEN HELBIGs international erfolgreichen Alben „Pocket Symphonies“, dem 2018 weltweit meistgespielten neuen Chorwerk „I Eat the Sun and Drink the Rain“ sowie “Tres Momentos”. In gemeinsamer Arbeit ist ein Klavieralbum entstanden, auf dem die befreundeten Künstler ihren klassischen Vorbildern in der Beziehung von Komponist und Interpret folgen. Sechs Monate lang schickte Helbig Poetzsch seine Kompositionen, so dass er Zeit hatte, an jeder Interpretation zu arbeiten. "Ich habe ihm einfach leise die Noten geschickt – kein Kommentar, keine Erklärung. Ich habe die Gelegenheit genutzt, mich wie ein 'toter' Komponist zu verhalten", sagt Helbig, "ich wollte, dass Clemens dies als sein Album fühlt". Anstatt ihre Gedanken zu jedem Stück zu teilen, beschlossen die Musiker, während des Prozesses ihre eigenen privaten Tagebücher zu führen, die sie erst teilen würden, wenn es Zeit für die Aufnahme war.

Exklusiv im Dresdner Konzert in der Tonne wird Sven Helbig bei einigen Stücken als "special guest" mitspielen.

Neben den Stücken des neuen, gemeinsamen Albums sind außerdem Kompositionen von „Remember Tomorrow“ zu hören.

Mit den Bands Slavicon und Masaa hat der gebürtige Dresdner Pianist und Komponist CLEMENS CHRISTIAN POETZSCH bereits zahlreiche Preise erhalten, spielte Tourneen im In- und Ausland und war für das Goethe-Institut in Ostafrika und Jordanien unterwegs, bevor er als Solokünstler höchst erfolgreich die Grenzen zwischen Jazz, Klassik und Filmmusik aufzubrechen begann. Allein am Klavier schöpft Poetzsch hoch poetische Stücke, die tief berühren und lange nachhallen.

SVEN HELBIG gehört zur jüngeren Komponistengeneration, für die Grenzen zwischen der klassischen Orchesterwelt, experimenteller Kunst und Popmusik nicht mehr existieren. Er komponiert Chor-, Orchester- und Kammermusikwerke für die klassische Konzertbühne und tourt solo mit elektronischer Musik. Sven Helbig ist "Composer in Residence" am Deutschen Nationaltheater in Weimar, an der Universität Leipzig und der Nationaluniversität San Martin in Buenos Aires.

Beim Traditionslabel Deutsche Grammophon erschien sein Debüt "Pocket Symphonies". Es folgte die Veröffentlichung des Chorwerks "I Eat the Sun and Drink the Rain" bei Neue Meister.

Sven Helbig ist Mitbegründer der Dresdner Sinfoniker, dem ersten europäischen Orchester für ausschließlich zeitgenössische Musik. Helbig pflegt langjährige kreative Partnerschaften mit dem Fauré Quartett, Opernsänger René Pape, Dirigent Kristjan Järvi, den Pet Shop Boys oder der Band Rammstein.

(Änderungen vorbehalten)