ūüóď

Jazzclub Tonne

DER Jazzclub in Dresden!

ZUR√úCK

Programm

HfM Jazz Nights

Mittwoch
29.
Apr
20.00 Uhr
Einlass ab 19 Uhr


F√ľge dieses Konzert Deinem Kalender hinzu

Eintritt 18 | 14 EUR

HfM Jazz Nights

 

Abgesagt: HFMDD JAZZ ORCHESTRA trifft MUK.WIEN.JAZZORCHESTRA [d/at]

Zwei Partner-Unis, zwei Bigbands, ein gemeinsamer Abend
Bild vergrößernMUK.WIEN.JAZZORCHESTRA (© MUK)MUK.WIEN.JAZZORCHESTRA (© MUK)
Bild vergrößernHFMDD JAZZ ORCHESTRA (© HfM DD)HFMDD JAZZ ORCHESTRA (© HfM DD)
Bild vergrößernHFMDD JAZZ ORCHESTRA (© HfM DD)HFMDD JAZZ ORCHESTRA (© HfM DD)

Die Tonne im Kurl√§nder Palais, Tzschirnerplatz 3‚Äď5, 01067 Dresden

Die Veranstaltung wird aus aktuellem Anlass verschoben.

Ein Ersatztermin wird baldmöglichst bekanntgegeben.

Das MUK.wien.jazzorchestra ist eine der zwei Bigbands des Studiengangs Jazz der Musik und Kunst Universität Wien (MUK). Die Band nimmt jährlich eine CD auf, spielt Konzerte in den bekannten Konzertlocations Wiens (Porgy & Bess, Musikverein etc.), geht regelmäßig auf Tour und erarbeitet jedes Jahr ein Sonderprogramm mit Gästen wie Michael Abene, Bill Holman, Jim McNeely, Bob Mintzer und Adrian Mears.

In diesem Konzert präsentiert das MUK.wien.jazzorchestra unter der Leitung des neuen Professors und Studiengangsleiters an der MUK, Lars Seniuk, ein spannendes und vielseitiges Programm mit Kompositionen von drei der bekanntesten Komponist*innen des Bigband-Jazz: Bob Brookmeyer, Maria Schneider und Thad Jones.

Das hfmdd jazz orchestra ist die Bigband der Hochschule f√ľr Musik Dresden und damit das gr√∂√üte Ensemble des Jazz/Rock/Pop Studiengangs. Mit einem von Semester zu Semester wechselndem Programm spielen die Studenten unterschiedlichste musikalische Stile und widmen sich sowohl moderner als auch traditioneller Bigbandmusik.

Mit der ‚ÄěFar East Suite‚Äú beleuchtet das hfmdd jazz orchestra unter Leitung von Prof. Simon Harrer die Musik des in den 60er Jahren entstanden Werkes von Duke Ellington und Billy Strayhorn. In dessen Kompositionen werden Eindr√ľcke einer unter anderem durch Jordanien, Iran, Indien, Sri Lanka und Pakistan f√ľhrenden Tournee verarbeitet.

Die TONNE dankt ihren Unterst√ľtzern