{„de“:“2006 gegründet, springt TRIOZEAN seitdem in einem Kaleidoskop aus Musik über Genrezäune, vereint Improvisation, Tango, Rock, Pop, Jazz und Folklore mit klassisch geprägten Pianoläufen. Durch die malerische Spielweise der Band um die aus Russland stammende Pianistin, Komponistin und Sängerin Olga Nowikowa werden beim Zuhörer bunte Fantasien und vielfältige Stimmungen erzeugt. \nTriOzeans jetzt erscheinendes fünftes Album „Winterreise“ besticht erneut durch Vielfalt und musikalische Intelligenz, ist raffiniert, präzise, sehr ausgewogen und wirkt dabei doch wieder leicht und ungekünstelt. Die Stücke haben Witz und versetzen in den willkommenen Hauch der Melancholie. Abschiedsstimmung und Kinderaugenleuchten. Streicher geben Gänsehaut. Olga Nowikowas Gesang verleiht den vertonten Gedichten Tiefe, ihr Klavierspiel verbindet klassische Welt und Improvisation. Ahmad Mesgarha, als Schauspieler in Dresden bekannt, liest seine Gedichte nicht nur, er spielt sie. So erreicht das nunmehr achtköpfigen TRIOZEANensemble eine außergewöhnliche Ausdrucksform, der man sich gerne hingibt.“}

{„de“:“STADTLUFT DRESDEN lädt ein, denn die fünfte Ausgabe des Bookzins erscheint. Mit dabei ist die Dresdner Band YOUKALÍ. Die Musikerinnen Tatjana Davis, Marie Hänsel, Laura Härtel und Elena Schoychet tauchen in ihrem neuesten Programm „Seiltänzerin ohne Netz“ mit ihren heiter-melancholischen Kompositionen in die Poesie des vergangenen Jahrhunderts ein. Sinnlich, wild und wunderbar schräg! \nDazu lesen die Schauspielerinnen CHRISTINE HOPPE und der Schauspieler AHMAD MESGARHA Texte aus dem neuesten Band, der sich mit Dresden und all seinen Widersprüchen beschäftigt. Der Schauspieler, Musiker und Komiker VOLKER ZACK MICHALOWSKI liest einen eigenen Text. Mit weiteren Überraschungsgästen ist zu rechnen.\nGeschrieben haben unter anderem die Journalistinnen Julia Christian, Marlen Hobrack, Juliane Schiemenz, die Schriftsteller Volker Sielaff, Durs Grünbein, Ingo Schulze, der Schauspieler Volker Zack und die Journalisten Peter Ufer und Cornelius Pollmer. Die Herausgeber Thomas Walther, Amac Garbe und Peter Ufer präsentieren die neue Ausgabe.“}