{„de“:“Mit »Guarda Li« legte das Trio um die deutsch-italienische Sängerin Francesca Simone im vergangenen Jahr sein drittes Album vor. Eine gelungene Platte, die auf überwältigend positive Resonanz in der Jazzpresse stieß.\n\nDas Trio verbindet in den Eigen- und Fremdkompositionen (z.B. dem italienischen Gassenhauer »Volare« oder der Partisanenhymne »Bella Ciao«) seines Repertoires mühelos Jazz mit Pop, Pop mit Folklore und Folklore mit Jazz und das in einer unaufdringlichen Virtuosität, die nie Leichtigkeit vermissen lässt.\n\nEine hervorragende Musik für laue Sommernächte. Eine Musik also, die im grauen Herbst umso nötiger wird.“}