{„de“:“Die November-VOCAL NIGHT klingt fast noch in den Ohren, da stehen bereits die nächsten SängerInnen in den Startlöchern. Wie immer darf man auf spannende Bands und Projekte gespannt sein.\nIn dieser 56. Ausgabe der Kultreihe werden dabei sein:\n\nBUBU’S MONKPROJEKT, das Duo OLGA XAVIER/THOMAS LEHNICK, das DORA OSTERLOH QUINTETT und TRAVELER’S DIARY.\n\nZu einigen der auftretenden Bands gibt es hier noch weitere Infos, bei den anderen darf man sich überraschen lassen.\n\n\nDORA OSTERLOH QUINTETT:\nDie junge Dresdner Band spielt Kompositionen und Arrangements von DORA OSTERLOH.\nDurch das harmonische Zusammenspiel der 5 Musiker ensteht daraus ein unkonventioneller Jazz, geprägt von vielschichtiger Spielfreude und lyrischen Improvisationen. \n\n\nTRAVELER’S DIARY\nWillkommen in der Welt des Gitarren-Pop- und Piano-Trios TRAVELER’S DIARY: Legt eure Erwartungen für einen Moment ab und nutzt euer Ohr. Die Band zeigt euch eine Klangwelt auf, in der sich Melodie, Groove und Atmosphäre ästhetisch die Hände reichen. Ein Konzerterlebnis, welches vor allem von Inspiration und Fantasie bestimmt ist.“}

{„de“:“Die Pianoklasse von Prof. Matthias Bätzel, Michael Fuchs und Jens Wagner in ihrem zweiten langen Abend.“}

{„de“:“FLORIAN KOCKOTT und seine Mitstreiter eröffnen den Abend, der dann in die Jam Session übergeht.“}

{„de“:“Ein besonderer Abend für, von und mit PATRICK NEUMANN. Der Schlagzeuger spielt sein Examenskonzert und beendet damit sein Studium an der Hochschule für Musik Dresden.\nEs wird ebenso kunstvoller wie energetischer Modern Jazz aus dem Repertoire des RICHARD EBERT QUARTETTs sowie dem Trio THE BUTCHER’S DAUGHTER zu hören sein. In den beiden Formationen steht dabei nicht nur das Schlagzeugspiel im Vordergrund, sondern ebenso die Verschmelzung der Instrumentalisten zu einem Gesamtklanggefüge.“}

{„de“:“Mit KAROLINE & ARMIN präsentiert sich ein Duo, das in eigenen Stücken und Arrangements vor allem mit leisen Tönen und eingängigen Songs zu überzeugen weiß. Das SLOW LORIS TRIO mit seinem \“special guest\“ Christopher Lübeck spielt ausschließlich Kompositionen aus der Feder des Bandleaders Carl Justus Kröning, die u.a. von E.S.T, Jonathan Kreisberg, Kurt Rosenwinkel und Avishai Cohen beeinflusst sind, aber wiederum ihren ganz eigenen Sound haben.“}

{„de“:“Im April präsentierte der Jazzclub Neue Tonne die 1. Jazz Guitar Night in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik Dresden.\nDies war der Startschuss für eine Reihe, in der die Instrumentalklassen der Abteilung Jazz/Rock/Pop der HfM ihr Können öffentlich vor Publikum zeigen.\nMit der 1. JAZZ PIANO NIGHT unter der Leitung von Jens Wagner wird die Konzertreihe nun fortgesetzt.\n\nEine gemeinsame Veranstaltung von Jazzclub Neue Tonne und der Hochschule für Musik Dresden.“}

{„de“:“artsbest eröffnen den Abend, anschließend darf wie immer gejammt werden.“}

{„de“:“Die Gesangsklasse Jazz/Rock/Pop der HfM hat wieder besonders spannende Projekte ins Leben gerufen, die auf der VOCAL NIGHT präsentiert werden.\n\nMeryem Kilic singt Element of Crime\n\nElement of Crime ist ohne Zweifel eine der bedeutendsten deutschsprachigen Bands unserer Zeit. Eine Band, die deutsche Popgeschichte geschrieben hat. Inspiriert von den wunderbaren Texten Sven Regeners und beflügelt durch seine jüngsten Äußerungen zum Thema Urheberrecht machen sich die beiden Musiker Meryem Kilic (voc) und Christopher Lübeck (piano) daran einige ihrer Lieblingslieder neu zu entdecken.\n\nkarsten.osterloh.kraft\nDiese Band spielt freie Improvisationen.\nDie Dresdner Musiker kommen hier zu einem Improvisationstrio zusammen, dass durch die unterschiedlichen musikalischen Backgrounds seiner Mitspieler zu einem facettenreichen, aber dennoch homogenen Gesamtklang findet. \nMinimal//Cool//Trash//Noise//Jazz\n\nDuo Lars Ziegler/Julius Kraft\nSeit einigen Jahren arbeiten Julius Kraft und Lars Ziegler nun schon musikalisch zusammen. Bei der 57. Vocalnight gibt es erstmals eine Duo Formation zu hören. Mit dabei sind neben Stimme, Klavier und Schlagzeug eine Menge elektronischer Sounds und eine Vermona Stage-Orgel, die den Songs weitere Klangräume ermöglichen.“}

{„de“:“Exzellenter Hard Bop zur Eröffnung, bevor man in ausgelassener Session weiterschwelgen darf.“}

{„de“:“Im Abschlusskonzert nach ihrem Workshop zeigt NICOLE JOHAENNTGEN noch einmal alle Facetten ihres Spiels. Mit dem DRESDEN 4TET präsentiert die quirlige Saxofonistin aus der Schweiz eine Melange aus tragenden Melodien vermengt mit wilden ausbrechenden Soundcollagen. Frech und schön!“}