{„de“:“Die NIGHTHAWKS sind zurück: am 28. Oktober erscheint \“707\“, das siebte Album der Band mit dem hippen Club-Jazz-Sound. Ein Album mit einer Referenz an ein Flugzeug, welches nicht mehr am Himmel zu sehen ist. Doch die Boeing 707 war fraglos der erste musikalische Kulturtransporter, der im Jahre 1958 in den Himmel stieg und in der Folge solch legendäre Bands wie Led Zeppelin oder auch die Beatles befördert hat. Die Nighthawks, die nun mal keine Jazz Puristen sind, atmen auf diesem Album den Geist der Vergangenheit und doch bleiben Sie ihrer Klangsprache treu. Seit 20 Jahren kreiert diese Band Musik für Reisende. Und auch in diesem Falle gilt: ready for boarding?\n\nStets lassen Dal Martino und Reiner Winterschladen atmosphärische Bilderwelten im Kopf der Zuhörer entstehen, liefern den Soundtrack zu fesselndem Kopfkino – Musik im Cinemascope-Format. \nNicht zufällig begann die Geschichte der Nighthawks für die beiden Mitglieder der Kölner Formation Trance Groove Mitte der 1990er Jahre mit dem Auftrag zu einer Filmmusik. Treffsicher benannte man sich nach Edward Hoppers wohl bekanntestem Bild. Dessen nächtliche Szene mit ihren starken Lichteffekten und Motiven wie urbaner Einsamkeit spiegelt sich auch in den Stimmungs- und Gefühlsebenen, welche die Nighthawks mit ihrer Fusion aus Ambient, Dub, Pop und Jazz erzeugen. \nDie Alben der Nighthawks waren stets auf den vorderen Plätzen der deutschen Jazz-Charts. Kein Wunder bei diesem hippen Club-Jazz voller urbaner Sehnsüchte!“}

{„de“:“Die NIGHTHAWKS haben in der Spanne ihres über 20jährigen Schaffens ein fein konturiertes, ästhetisches Konzept geschaffen: Musik für Reisende. Die eingängigen Songs des Quintetts sind sehr klare, auf Reduktion bedachte Stimmungsbilder, die sich vielfach auf reale und fiktive Orte in der Welt beziehen. Der Sog fast aller Songs liegt im Sehnsuchtsvollen, ausgelöst durch den Trompetenklang, der immer wieder Leitmotiv einer musikalisch pulsierenden Reise ist. So gesehen ist die Musik der Nighthawks ein Road Movie, eines, das die Band nun mit ihrem großartigen siebten Studio Album 707 auf die Bühne bringt.\nAll jene Hörer, die offenen Auges durch das Leben reisen, gar eventuell selbst einst mit der Boeing 707 gereist sind – denn hier legt der Bezug zum Albumtitel – werden die Musik der Nighthawks verstehen. Vielleicht auch aus dem Grunde, weil einst die ersten Rock Stars die Gangway der 707 herabgestiegen sind. Man denke an Led Zeppelin, die Beatles und die Stones. Die Nighthawks haben eben diesen Geist von einst nicht vergessen, sie atmen ihn noch heute.\nDie Band jedoch macht Instrumentalmusik, die sich aber nicht scheut, den Blick aus dem Cockpit über die Landschaft schweifen zu lassen. Diese weitsichtige, stets variable Klangsprache hat den Nighthawks drei German Jazz Awards eingebracht. Der preisgekrönte Bandsound schöpft aus Jazz, Rock, Electronic und auch dem Pop. Steigen Sie ein in einen schönen Steigflug mit der Musik des Albums 707 – ready for boarding?“}