{„de“:“Die VOCAL NIGHT, fast schon legendäre Konzertreihe von Tonne und der Gesangsklasse der Hochschule für Musik Dresden, gehört unbedingt in unser Jubiläumsprogramm. \nFünf Acts werden in der neuen Ausgabe dabei sein: ein Solo von INEZ SCHÄFER, das Duo mit der wunderbaren Stimme von DORA OSTERLOH und dem perlenden Piano von JULIA KADEL, die zwei zauberhaften Stimmen plus kongeniale Gitarre von COUCOU; Soul und Pop mit Jazz- und HipHop-Einflüssen von der LARS ZIEGLER BAND und – noch neu hinzugekommen – das ANNA BOLZ QUARTET.“}

{„de“:“Die November-VOCAL NIGHT klingt fast noch in den Ohren, da stehen bereits die nächsten SängerInnen in den Startlöchern. Wie immer darf man auf spannende Bands und Projekte gespannt sein.\nIn dieser 56. Ausgabe der Kultreihe werden dabei sein:\n\nBUBU’S MONKPROJEKT, das Duo OLGA XAVIER/THOMAS LEHNICK, das DORA OSTERLOH QUINTETT und TRAVELER’S DIARY.\n\nZu einigen der auftretenden Bands gibt es hier noch weitere Infos, bei den anderen darf man sich überraschen lassen.\n\n\nDORA OSTERLOH QUINTETT:\nDie junge Dresdner Band spielt Kompositionen und Arrangements von DORA OSTERLOH.\nDurch das harmonische Zusammenspiel der 5 Musiker ensteht daraus ein unkonventioneller Jazz, geprägt von vielschichtiger Spielfreude und lyrischen Improvisationen. \n\n\nTRAVELER’S DIARY\nWillkommen in der Welt des Gitarren-Pop- und Piano-Trios TRAVELER’S DIARY: Legt eure Erwartungen für einen Moment ab und nutzt euer Ohr. Die Band zeigt euch eine Klangwelt auf, in der sich Melodie, Groove und Atmosphäre ästhetisch die Hände reichen. Ein Konzerterlebnis, welches vor allem von Inspiration und Fantasie bestimmt ist.“}

{„de“:“KITE eröffnen den Sessionabend, bevor sich unsere Jambands finden.“}

{„de“:“Erneut haben die StudentInnen der Gesangsklasse Jazz/Rock/Pop der HfM ein herausragendes Programm für die gefragte VOCAL NIGHT zusammengestellt:\n\n\n\nDas Vokal-Duo besteht aus den Dresdner Sängerinnen Anne Munka und Dora Osterloh und existiert seit Sommer 2010. Angeregt von der Musik Meredith Monks und Theo Bleckmanns kamen die Beiden auf die Idee, die Möglichkeiten der menschlichen Stimme genauer entdecken zu wollen. Ob in neuen Interpretationen ausgewählter Werke oder in der freien vokalen Improvisation, das Duo legt stets besonderen Wert auf seine ganz eigene Klang-Ästhetik.\n\nINEZ SCHAEFER & BAND\nInez Schaefer [vocals]\nMarius Moritz [piano]\nKatharina Lattke [drums]\nChristoph Hutter [bass]\n\nDer Wille, Jazzstandards in eigenem Licht erstrahlen zu lassen und Eigenkompositionen einen ganz speziellen Quartettsound zu geben, brachte Inez Schaefer und Ihre Bandkollegen zusammen. Die 20-jährige gebürtige Saarländerin studiert seit Oktober 2010 Jazzgesang an der HfM Dresden und verbrachte die letzten Jahre mit einem Vorstudium und Workshops an der Offenen JazzHaus Schule in Köln und Umgebung sowie in der Landesschüler Big Band und dem LaJazzO des Saarlandes.\n\n\nYANDA\nJessica Struch [vocals]\nSascha Henkel [guitars]\nDemian Kappenstein [drums]\n\nGeprägt von verschiedensten musikalischen Einflüssen begibt sich die junge Sängerin Jessica Struch in dieser außergewöhnlichen Besetzung auf die Reise in ihre eigene Klangwelt.\nEin Balanceakt zwischen Jazz und Pop, zwischen Soul und Bossa Nova, zwischen Adaption und Komposition.\nUnterstützt wird sie hierbei von ihren feinfühligen Mitmusikern Sascha Henkel und Demian Kappenstein, die ihrerseits mit einer virtuosen Soundvielfalt aufwarten können.\n\n\n\nEine eigene kleine Welt in deutscher Sprache, von der die \nSängerin Anna Bolz und ihre Band mit ihren Songs erzählen. Zerbrechlich und ehrlich ist das Klanggebilde aus Jazz, Pop, Chanson und Bossa Nova, das nichts beschönigt, nichts verschweigt.“}

{„de“:“Die Gesangsklasse Jazz/Rock/Pop der HfM hat wieder besonders spannende Projekte ins Leben gerufen, die auf der VOCAL NIGHT präsentiert werden.\n\nMeryem Kilic singt Element of Crime\n\nElement of Crime ist ohne Zweifel eine der bedeutendsten deutschsprachigen Bands unserer Zeit. Eine Band, die deutsche Popgeschichte geschrieben hat. Inspiriert von den wunderbaren Texten Sven Regeners und beflügelt durch seine jüngsten Äußerungen zum Thema Urheberrecht machen sich die beiden Musiker Meryem Kilic (voc) und Christopher Lübeck (piano) daran einige ihrer Lieblingslieder neu zu entdecken.\n\nkarsten.osterloh.kraft\nDiese Band spielt freie Improvisationen.\nDie Dresdner Musiker kommen hier zu einem Improvisationstrio zusammen, dass durch die unterschiedlichen musikalischen Backgrounds seiner Mitspieler zu einem facettenreichen, aber dennoch homogenen Gesamtklang findet. \nMinimal//Cool//Trash//Noise//Jazz\n\nDuo Lars Ziegler/Julius Kraft\nSeit einigen Jahren arbeiten Julius Kraft und Lars Ziegler nun schon musikalisch zusammen. Bei der 57. Vocalnight gibt es erstmals eine Duo Formation zu hören. Mit dabei sind neben Stimme, Klavier und Schlagzeug eine Menge elektronischer Sounds und eine Vermona Stage-Orgel, die den Songs weitere Klangräume ermöglichen.“}

{„de“:“Nach stürmischer Eröffnung mit der Band KITE geht es rasant zur SEssion über.“}

{„de“:“Das Klangspektrum von KITE – englisch für „Drachen“ – kennt Rohes und Verletzliches, Kollektives und Eigensinniges, gleichzeitig Warmes und Intellektuelles. Das ist moderner, unkonventioneller Jazz. Eigenkompositionen und Neuarrangements in aufregenden Rhythmen und individuellem Sound.\nSo entstand die Band um Sängerin Dora Osterloh, die ihre Stimme bewusst auch instrumental einsetzt.\nDie fünf Musiker begegnen sich auf Augenhöhe, kämpfen miteinander, gehen Hand in Hand.\nIm Zusammenspiel von Altsaxofon und Gesang entstehen neue Farben, geprägt von miteinander verschmelzenden Linien.\nEin Drachen fliegt durch die Spannung der Schnur. Die fünf Musiker von Kite machen Sturm und halten den Kontakt zum Boden.“}