{„de“:“Mit CHRIS MINH DOKY kommt einer der Top Ten-Bassisten der aktuellen Fusion-Jazz Szene nach Dresden. Die Musikwelt wurde auf ihn aufmerksam, als er 1989 nach New York übersiedelte und 1991 von Mike Stern engagiert wurde. Danach folgten Auftritte mit den Brecker Brothers, David Sanborn, John Scofield und Bill Evans. Mit seinem Bruder, dem Pianisten Niels Lan Doky gründete Chris Minh Doky 1994 die Doky Brothers, die 2 Alben veröffentlichten. \nSeine aktuelle Band ELECTRIC NOMADS ist mit Dave Weckl, Dean Brown und George Whitty ebenso prominent besetzt, wie fast alle seine Projekte der letzten 20 Jahre. David Sanborn, Trilok Gurtu, Bireli Lagrene, John Scofield und Kenny Garret bilden hier nur eine kleine Auswahl.\n\nDave Weckl gilt als einer der weltbesten Drummer und dies nicht erst seitdem er in Chick Coreas Band spielte. Auch eine schier endlose Liste von Musikern, die sich wie ein Who’s Who der Jazz- und Popgeschichte liest, bedienten sich seiner Künste:\n Mike Stern, George Benson, Robert Plant, Madonna, Diana Ross, Paul Simon & Garfunkel ……\nDave Weckls Schlagzeugspiel setzt mehr denn je Maßstäbe – in seiner rhythmischen Sophistication, klanglichen Eleganz, technischen Perfektion und mitreißenden Spielfreude.\n\nDean Brown gehört seit Jahrzehnten zu den wichtigsten Jazz-Gitarristen der USA. Als Sideman von Billy Cobham, Marcus Miller, den Brecker Brothers, Roberta Flack und unzähligen anderen Stars war er auf der ganzen Welt unterwegs.\n\nDer fünffache Grammy-Gewinner George Whitty wurde unter anderem als Keyboarder in den Bands von Herbie Hancock, den Brecker Brothers, Santana und Wayne Shorter bekannt.“}