{„de“:“Selbstverständlich darf die Kultveranstaltung beim Festival nicht fehlen. Als Einstimmung auf die 4. Jazzwelten bieten die Sängerinnen und Sänger der Jazzgesangsklasse bisher Ungehörtes zum Thema Zeitsprünge. Unterstützt werden sie dabei von Prof. Céline Rudolph sowie dem Pianisten und Elektroniker Andreas Schmidt aus Berlin.“}

{„de“:“Njamy Sitson (Kamerun)\nNjami Sitson wurde 1975 in Douala geboren. Er studierte Journalismus, Psychologie und Philosophie in Douala. Später Kunst und Musik an der Universität in Augsburg. Seine Leidenschaft für afrikanischen Gesang machte er sich erst anschließend zum Beruf. Heute leitet er Unterrichtseinheiten und Workshops für Tanz, Gesang und Perkussion in ganz Europa. Er gewann verschiedene Auszeichnungen und ist regelmäßiger Gastdozent an renommierten Festivals von »Fankani«, »Body and Soul« oder »Tam Tam Mandingue« von Mamadi Keita. Als Bühnenkünstler feiert er Erfolge mit diversen Shows und Performances.“}

{„de“:“Zum Ende einer musikalisch äußerst spannenden Spielzeit gibt sich die Gesangsklasse von Céline Rudolph vor der Sommerpause noch einmal die Ehre. Das verwöhnte Dresdner Publikum darf sich auf einem Abend voller Reminiszenzen und Anklänge, aber auch Unerwartetem und Verstörendem freuen.“}

{„de“:“An einem Donnerstag im Monat stellt Céline Rudolph ihre Studenten in einem Konzert in der Tonne vor. Céline Rudolph, Professorin für Jazzgesang an der Dresdner Musikhochschule, leitet mit der monatlichen Vocal Night diese Reihe im Rahmen der Kooperation zwischen dem Jazzclub Neue Tonne und der Dresdner Musikhochschule. \n\nDas Publikum hat das Vergnügen, das breite Spektrum der jungen, viel versprechenden Stimmen Dresdens zu entdecken.“}

{}

{}

{}

{}

{„de“:“Mit diesem Doppelkonzert wird das Festival JAZZWELTEN 2009 »Spannungsfelder« eröffnet.\n\nJazzgesangsstudenten der Hochschule für Musik Dresden (Professorin Celine Rudolph) eröffnen das diesjährige »Jazzwelten«-Festival in Dresden mit einem Jubiläumskonzert am 20. März 2009 (20 Uhr). Damit macht der Festival-Veranstalter Jazzclub Neue Tonne eines seiner Grundanliegen, die Förderung des Jazznachwuchses, besonders deutlich. Dieser erste Teil des Eröffnungskonzertes ist zugleich die 40. Ausgabe der »Vocal Night«, einer der in der »Tonne« erfolgreichsten Veranstaltungsreihen überhaupt. Zu diesen speziellen Auftritten stellen sich seit dem 6. November 2003 die Studentinnen und Studenten der international bekannten Sängerin, die an der Dresdner Hochschule lehrt, monatlich der Öffentlichkeit vor.\n\nUnmittelbar nach den Nachwuchssängern kommt es im zweiten Teil des Doppelkonzertes zu einer Deutschlandpremiere: das japanisch-argentinische Quartett »Gaia Cuatro« verbindet Elemente der jeweils beteiligten Musikkulturen zu einer eigenständigen, worldmusikartigen, jazzbeeinflussten Synthese.“}