{„de“:“Die musikalische Freundschaft zwischen der deutschen Gitarristin und Sängerin JULE MALISCHKE und dem in London lebenden italienischen Gitarristen ANTONIO FORCIONE begann 2019 auf dem Londoner Guitar Summit. Schon nach den ersten gemeinsamen Tönen war schnell klar, dass sich musikalisches Gespür und Virtuosität der auf den ersten Blick so verschiedenen Musiker zu etwas ganz Besonderem vereinen: So verweben sich Malischkes konzertanter Crossover-Fingerstyle und ihre unnachahmliche Stimme spielerisch leicht mit den Weltmusik-, Jazz- und Fingerstyleeinflüssen in Forciones mitreißendem Gitarrenspiel. Die Stimme Malischkes übernimmt in den Songs die Hauptrolle, während sie in den gemeinsamen Instrumentalstücken in Form der Vokalise die beiden in sich verzahnten Gitarren begleitet.\nDie beiden Ausnahmemusiker präsentieren in ihren Duokonzerten das Beste des Besten aus beider Federn in einem frischen Duo-Gewand. Seit Beginn ihrer Zusammenarbeit sind sie europaweit auf Tournee und sorgen mit einem ungewöhnlich farbenreichen und mitreißenden Programm für Furore.\n\nDritter im Bunde bei der heutigen FINGERSTYLE GUITAR MAGIC ist der Engländer WILL McNICOL. \nMit sechs Jahren schnappte sich McNicol seine erste Gitarre, nicht ahnend, dass ihm das schließlich im Jahr 2011 den Titel \“Akustikgitarrist des Jahres\“ des britischen Gitarrenmagazins „Guitar“ einbrachte. Dasselbe Magazin kürte ihn außerdem 2014 zu einem der erfolgreichsten Gitarristen unter 30, die es jemals auf der Welt gibt und gab. \nSein vielbeachtetes Soloalbum „Dragonflies, Frogs and Bumblebees“ wurde von vielen Kritikern als „technisches Meisterstück“ oder als „einfach wunderschön“ beschrieben.\nEgal ob als Solist oder im Ensemble, ob auf Festivals oder als Support für weltweit bekannte Künstler wie Pierre Bensusan, Clive Carroll, Jon Gomm, Martin Simpson oder Mumford and Sons, seine Auftritte sind stets von einer \“makellosen Schönheit“ und einer gewissen Magie geprägt. \nAls Komponist nutzt McNicol die musikalischen Einflüsse aus jedem Winkel der Erde und setzt sie in seinen Gitarrenkompositionen um.“}

{„de“:“JULE MALISCHKE versteht es, dank ihrer einzigartigen Ausstrahlung, das Publikum binnen Sekundenschnelle in ihren Bann zu ziehen. Mit ihrer wundervollen Stimme, originellen Gitarrenbegleitungen und charmanten Ansagen sorgt sie für einen kurzweiligen Abend. Im weitesten Sinne lässt sich ihre Musik dem Singer/Songwriter-Genre zuordnen. Ihre zumeist eigenen Songs präsentiert sie mit großer Leidenschaft. Die Texte handeln von persönlichen Begegnungen, Glück, Enttäuschung, Sehnsüchten und spiegeln authentisch das Erlebte einer jungen Frau wieder. Gelegentlich eingestreuten bekannten Songs verleiht sie ein ganz eigenes Gesicht. Ihr Instrument zupft, schlägt und traktiert sie, so dass ein unverbraucht frischer Gesamtsound entsteht. \nNach ihrem mit „sehr gut“ abgeschlossenen Studium der klassischen Gitarre am Leopold-Mozart-Zentrum für Musik und Musikpädagogik der Universität Augsburg absolviert Jule Malischke nun ihr Masterstudium für akustische Gitarre bei Thomas Fellow an der Musikhochschule Carl Maria von Weber in Dresden.\n\nJule Malischkes Debüt-CD wird im Herbst 2014 erscheinen. Durch diese CD begann die fruchtbare Zusammenarbeit mit dem Dresdner Gitarristen STEPHAN BORMANN (Hands On Strings, Cristin Claas, 10String Orchestra, Open Range), der ihr für dieses Abenteuer als Arrangeur und Musiker zur Seite steht.\nDas Tonne-Konzert im Rahmen der Jazztage Dresden ist das Album-Release-Konzert des Duos.“}

{„de“:“JULE MALISCHKE versteht es, dank ihrer einzigartigen Ausstrahlung das Publikum binnen Sekundenschnelle in ihren Bann zu ziehen. Mit ihrer glockenhellen Stimme, originellen Gitarrenbegleitungen und ihrer charmanten Bühnenausstrahlung sorgt sie allerorten für einen Abende, die in Erinnerung bleiben. Ihre zumeist eigenen Songs präsentiert sie mit großer Leidenschaft. Deren Texte handeln von persönlichen Begegnungen, Glück, Enttäuschungen, Sehnsüchten und spiegeln authentisch das Erlebte einer jungen Frau wider. Gelegentlich eingestreuten bekannten Songs verleiht sie ein ganz eigenes Gesicht. \nIhr Instrument zupft, schlägt und traktiert sie, so dass ein höchst frischer Gesamtsound entsteht.\nNach ihrem mit „sehr gut“ abgeschlossenen Studium der klassischen Gitarre am Leopold-Mozart-Zentrum in Augsburg absolvierte Jule Malischke ihr Masterstudium für akustische Gitarre (Jazz/ Rock/ Pop) bei Thomas Fellow und Stephan Bormann an der Musikhochschule Carl Maria von Weber in Dresden.\nIm Herbst 2014 ist ihr Debütalbum „Whatever May Happen“ erschienen, bei dem ihr der Dresdner Gitarrist STEPHAN BORMANN als Musiker & Arrangeur zur Seite stand. Mit Bormann an der Gitarre und der Geigerin ISA KIMMEL hat Jule Malischke zwei großartige Mitmusiker an Bord, die sie auf ihrer musikalischen Reise begleiten.“}

{„de“:“JULE MALISCHKE gilt als eine der aufregendsten Neuentdeckungen der aktuellen Gitarren- und Singer-Songwriter-Szene hierzulande. \nDank ihrer einzigartigen Ausstrahlung, ihrer außergewöhnlichen Stimme und ihres hochkarätigen Gitarrenspiels versteht sie es, das Publikum binnen Sekundenschnelle in ihren Bann zu ziehen. Dazu kommt die lässig charmante Art der Ansagen und Kommentare, die immer wieder ein Lächeln auf die Gesichter der Zuhörer zaubert. \nIhre zumeist eigenen Songs präsentiert sie mit großer Leidenschaft und viel Poesie. Sie spiegeln authentisch das Leben einer jungen Frau wider – mit all ihren Sehnsüchten und Träumen. Gelegentlich eingestreuten Cover-Songs verleiht sie ein ganz eigenes Gesicht. Dabei zupft, schlägt und traktiert sie ihr Instrument so, dass ein unverbraucht frischer Gesamtsound entsteht. \nDie Besonderheit von Jule Malischke liegt in ihrer musikalischen Vielfältigkeit. So weiß die Künstlerin neben ihren Songs auch instrumental auf ihrer Gitarre zu überzeugen. Mühelos bewegt sie sich mit ihrem brillanten Gitarrenspiel zwischen virtuoser konzertanter Gitarrenliteratur, komplexen Fingerstyle-Arrangements und ihren gesungenen Liedern.\nSeit mehreren Jahren sieht man den Gitarristen STEPHAN BORMANN regelmäßig an der Seite von Jule Malischke – in ihren Live-Programme ebenso wie als Mitmusiker, Arrangeur und Produzent von Malischkes Album \“Whatever May Happen\“ (2014).\nBormann zählt zu den viels(a)itigsten deutschen Gitarristen. Mit seinen Projekten Cristin Claas Trio, Hands On Strings, dem 10String Orchestra und mit Jule Malischke bestreitet er mehr 100 Konzerte im Jahr. Er ist nicht nur erfolgreicher Musiker, sondern auch Komponist und Professor für Gitarre Jazz/Rock/Pop an der Dresdner Musikhochschule. Workshops führten ihn in zahlreiche Städte Deutschlands sowie nach Italien, Österreich und in die USA. \nAuch am heutigen Abend wird Stephan Bormann als \“special guest\“ im Konzert von Jule Malischke spielen.“}

{„de“:“\nStattdessen spielen \n\nJULE MALISCHKE gilt als eine der aufregendsten Neuentdeckungen der aktuellen Gitarren- und Singer-Songwriter-Szene hierzulande. \nDank ihrer einzigartigen Ausstrahlung, ihrer außergewöhnlichen Stimme und ihres hochkarätigen Gitarrenspiels versteht sie es, das Publikum binnen Sekundenschnelle in ihren Bann zu ziehen. Dazu kommt die lässig charmante Art der Ansagen und Kommentare, die immer wieder ein Lächeln auf die Gesichter der Zuhörer zaubert. \nIhre zumeist eigenen Songs präsentiert sie mit großer Leidenschaft und viel Poesie. Sie spiegeln authentisch das Leben einer jungen Frau wider – mit all ihren Sehnsüchten und Träumen. Gelegentlich eingestreuten Cover-Songs verleiht sie ein ganz eigenes Gesicht. Dabei zupft, schlägt und traktiert sie ihr Instrument so, dass ein unverbraucht frischer Gesamtsound entsteht. \nDie Besonderheit von Jule Malischke liegt in ihrer musikalischen Vielfältigkeit. So weiß die Künstlerin neben ihren Songs auch instrumental auf ihrer Gitarre zu überzeugen. Mühelos bewegt sie sich mit ihrem brillanten Gitarrenspiel zwischen virtuoser konzertanter Gitarrenliteratur, komplexen Fingerstyle-Arrangements und ihren gesungenen Liedern.\nSeit mehreren Jahren sieht man den Gitarristen STEPHAN BORMANN regelmäßig an der Seite von Jule Malischke – in ihren Live-Programme ebenso wie als Mitmusiker, Arrangeur und Produzent von Malischkes Album \“Whatever May Happen\“ (2014).\nBormann zählt zu den viels(a)itigsten deutschen Gitarristen. Mit seinen Projekten Cristin Claas Trio, Hands On Strings, dem 10String Orchestra und mit Jule Malischke bestreitet er mehr 100 Konzerte im Jahr. Er ist nicht nur erfolgreicher Musiker, sondern auch Komponist und Professor für Gitarre Jazz/Rock/Pop an der Dresdner Musikhochschule. Workshops führten ihn in zahlreiche Städte Deutschlands sowie nach Italien, Österreich und in die USA. \nAuch am heutigen Abend wird Stephan Bormann als \“special guest\“ im Konzert von Jule Malischke spielen.“}