{„de“:“\n\n

Vom 18. bis 21. November finden in der Tonne zahlreiche Veranstaltungen im Rahmen der XVI. DRESDNER SAXOPHONMESSE\n statt. Es gibt Workshops, Testmöglichkeiten und internationalen \nKonzerte – wie immer koproduziert und -organisiert vom Instrumentenbauer\n Norbert Walsch, der teils tagsüber und an allen Konzertabenden seine \neindrucksvolle Saxofonausstellung präsentieren wird. Der Eintritt zur \nAusstellung ist tagsüber frei, sie ist aber auch bei den Konzertbesuchen\n zu besichtigen. Die Ticketpreise für die Abendkonzerte sind für jede \nVeranstaltung gesondert ausgewiesen.

Heute: TRIBE

Vertrackte Kompositionen, atemberaubende Improvisationen, manchmal zart – meistens fett und immer wahnsinnig! Eine wilde Mixtur, angesiedelt im paradoxen Feld des Jazz, angedockt an HipHop, R’n B, Dubstep, Pop und Rock! Peripherie und Zentrum, Emotionalität und pure Energie, Komplexität und Hörvergnügen gehen Hand in Hand. Die improvisatorische Spielwut der elektro-akustischen Formation TRIBE, in der John-Dennis Renken Mit Angelika Niescier, Klaus Heidenreich, Andreas Wahl und Eric Schaefer fünf der allerfeinsten Protagonisten des aktuellen Jazz zusammenbringt, gleicht einer chemischen Reaktion: Verdichtung, Verschmelzung, Explosion…. Musik!

„,“en“:““,“cz“:““,“pl“:““}

{„de“:“„Jazz thing Next Generation“ steht für junge, hochklassige und innovative Jazzmusiker, die mit Hilfe der Kooperation zwischen der führenden Jazz-Zeitschrift Deutschlands, Jazz thing, und dem Label Double Moon Records als erfolgreiche Nachwuchsförderungs-Plattform ein großes nationales wie internationales Publikum erreichen. Diese weltweit einmalige Serie feiert im November 2913 mit der 50. Ausgabe das zehnte Jahr ihres Erscheinens. Zur Feier geht die All-Star-Band THE BIG JAZZ THING auf Jubiläumstournee. Jeder einzelner der acht Musiker hat die Next Generation-Reihe genutzt, um sich in der Jazzwelt einen Namen zu machen, nun treten sie zusammen auf, um den Erfolg der Reihe auch musikalisch zu begehen.\n\nEine Kooperation von Jazzclub Tonne und Dresdner Jazztage.“}