{„de“:“KITE eröffnen den Sessionabend, bevor sich unsere Jambands finden.“}

{„de“:“Die Party geht weiter!\nIm Oktober gestartet und ab sofort einmal im Monat: Die Minimal Techno Party mit dem Live-Act KOMFORTRAUSCHEN.\nMit Gitarre, Bass, Schlagzeug plus diverse Effektpedale und Gerätschaften produzieren die drei Herren einen derart druckvollen Sound, dass man gar nicht anders kann, als sich zu bewegen und zu tanzen. Die Band und wechselnde DJs und Gastmusiker machen TONSTROM zum Erlebnis.\n\nDiesmal als special guest dabei: NIKLAS KRAFT, der bei KOMFORTRAUSCHEN zusätzlich seine Keys einsetzt\nund danach mit seinem DJ-Set das Publikum garantiert restlos in Tanzrausch versetzen wird.“}

{„de“:“In der letzten Tonne-Veranstaltung vorm Jahresende darf noch einmal richtig gefeiert werden: TONSTROM, die Minimal Techno-Party mit KOMFORTRAUSCHEN, Gästen und Überraschungen steigt wieder.\nKOMFORTRAUSCHEN performen Minimal Techno live, in Triobesetzung: Gitarre, Bass, Drums plus diverse Effektpedale und andere Gerätschaften werden zu einem so druckvollen Sound verwoben, so dass die drei Herren unweigerlich zum Tanz aufspielen. \nDiesmal ist als special guest außerdem der Leipziger Gitarrist Felix Franzke dabei.\nDer Abend wird zusätzlich versilbert vom KURZ & SCHMAL DJ-Team Aaron Lanz und Johannes Fröhlich.“}

{„de“:“Minimal Techno – live gespielt, druckvoll und absolut tanzbar. KOMFORTRAUSCHEN und ihr TONSTROM rücken die Tonne einmal mehr in ganz anderes Licht und schenken uns einen Sound, der sich gewaschen hat. \nDieses Mal mit Gastdrummer Tim Sarhan.“}

{„de“:“Wieder einmal erscheint die Tonne in komplett anderem Gewand, optisch wie musikalisch: TONSTROM, die Electro-Party mit KOMFORTRAUSCHEN, Gästen und Überraschungen steigt wieder.\nZum live gespielten, höchst druckvollen und extrem tanzbaren Minimal Techno der Herren von KOMFORTRAUSCHEN – erneut mit Gastdrummer Tim Sarhan – gesellen sich wieder Gastauftritte bekannter Szene-DJs.\nDas sind diesmal LEiSE und ART DES HOUSES aus der FOLLOW THE WHITE RABBIT CREW1″}

{„de“:“Mehr Infos in Kürze.“}

{„de“:“Wieder einmal erscheint die Tonne in komplett anderem Gewand, optisch wie musikalisch: TONSTROM, die Electro-Party mit KOMFORTRAUSCHEN, Gästen und Überraschungen steigt wieder.\nZum live gespielten, höchst druckvollen und extrem tanzbaren Minimal Techno der Herren von KOMFORTRAUSCHEN gesellen sich wieder Gastauftritte bekannter Szene-DJs. \nDiesmal gibt es deep electronic body sounds von KRISTAN WAHN.“}

{„de“:“Die Jazz- und Akustikgitarre-Studenten der Professoren Ralf Beutler, Stephan Bormann und Thomas Fellow werden in der 5. GUITAR NIGHT einmal mehr ihre Annäherung an den „weiten Kosmos“ der Gitarre präsentieren. Die jungen Talente entlocken ihrem Instrument alle Facetten des Gitarrenspiels. Es wird Solo gespielt, im Duo, Trio, in der Band. Es wird improvisiert, interagiert, die Gitarren werden leise flüstern, laut schreien, eine Zeitreise in die Vergangenheit und in die Zukunft unternehmen und natürlich wird man auch mal das ein oder andere große Vorbild wiedererkennen.\nDa jeder der jungen Musiker seinen individuellen Ansatz sucht und oft auch schon gefunden hat, verspricht es, ein sehr abwechslungsreicher Abend zu werden – THE MAGIC OF GUITAR!\n\nEs spielen:\nLaurenz Karsten mit KITE\nSimon Riedlecker\nRichard Holzmann\n\nPhilipp Wiechert mit OCKERROCKER \nChristian Stoltz\nFritz Bayer mit BIONIC GRIND“}

{„de“:“Wieder einmal erscheint die Tonne in komplett anderem Gewand, optisch wie musikalisch: TONSTROM, die Electro Party mit KOMFORTRAUSCHEN, Gästen und Überraschungen steigt wieder.\n\nlive: KOMFORTRAUSCHEN\nLaurenz Karsten [guitar, effects], Phillip Oertel [bass, effects], Tim Sarhan [drums, effects]\nplus DJ-Set von BENET\n [großstadtherz]\n\nKOMFORTRAUSCHEN performen Minimal Techno live, in Triobesetzung. Das heißt Gitarre, Bass, Drums plus diverse Effektpedale und andere Gerätschaften werden zu einem so druckvollen Sound verwoben, dass die drei Herren unweigerlich zum Tanz aufspielen. \n\nBENET oder auch Ferenc Bugti hat für seine ersten Plattenspieler den Garten der Nachbarn umgegraben und sich D.I.Y.-Technosporen in Radebeul und Dresden verdient. Seit Mitte der Neunziger mit deepen Voodoo-Detroit-Platten unterwegs auf eigenen -Free- Parties, im Base I, Groove-Club, einem kurzen Intermezzo auf der Love-Parade und später als Resident in der Distillery.“}

{„de“:“In der inzwischen schon 8. DRUMS NIGHT rankt sich wieder alles um Trommeln und Becken. Unter anderen werden die Band Merkur Ensemble und Nippy Nirvana, aber auch andere Ensembles zu hören sein.“}