{„de“:“Ein fettes Konzert zur Eröffnung der XII. DRESDNER SAXOPHONMESSE: \nSo frei und lässig wie der Marlboro-Mann – nur mit viel mehr Puste: das sind MARSHALL COOPER & THE PHONKY DEPUTIES. „The one & only Rock ’n’ Roll Brass Band“ zelebriert eine verschmitzte Hommage an ein Jahrhundert amerikanische Popkultur und scheint dabei nur in ihrer groben Ausrichtung berechenbar: Populärer Mainstream eingefasst in niveauvolles Musikentertainment. Ihre klanggewaltigen Interpretationen und Kompositionen sind Sollbruchstelle und Alleskleber zugleich und überschreiten nur zu gerne in absurder Hingabe die festgetrampelten Pfade zwischen Mega-Pop/Rock, TexMex und Rhythm n´ Blues. Darüber hinaus verkörpern sie den verruchten und bizarren Zeitgeist legendärer Filmklassiker von Sergio Leone bis Quentin Tarantino. Verpackt ist das Ganze in den uramerikanischen Sound einer New-Orleans Brass Band und wäre diese Kombination aus Bläserunwucht und Pop-Geballer nicht schon verwegen genug, haben Marshall Cooper noch zusätzlich einen grimmigen Halunken in ihren Reihen und auf der Bühne: DJ MAHMUT THE 1st [der Plattenzauberer von mardi gras bb] drückt mit spitzfindigen Film- und Dialogsamples, energetischen Scratches und seinen clubbigen Blackbeats die finale Unangepasstheit aufs Programm. \n\n„}