{„de“:“Sylwia Chutnik, *1979 in Warschau. Für ihre Romane mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, engagiert sie sich mit ihrer Stiftung MaMa für die Rechte von Müttern in Polen. Seit Oktober 2011 liegt ihr Debütroman mit dem Titel „Weibskram“ (Vliegen Verlag) endlich auf Deutsch vor und wird nun in Dresden präsentiert. \n\nMaryia Martysievich *1982 in Minsk. Analysiert in ihrem vielbeachteten Blog „Radio Maryjka“ die belarussische Literatur- und Kulturszene, bewegt als Übersetzerin auch sprachliche Grenzen und veröffentlichte bislang mehrere Lyrik- und Prosabände. In Dresden stellt sie zwei Erzählungen vor.\n\nBeata Osytek (Gesang, Gitarre) & Agnieszka Szczepaniak (Piano)\nIhre einzigartige Verbindung von rauher, elektrischer Gitarrenmusik und klarem, klassischen Klavier kombinieren die beiden Warschauer Musikerinnen exklusiv für diese Lesung mit ausgewählten Texten von Sylwia Chutnik.\n\nDie Lesung wird gefördert durch The German Marshall Fund of the United States und durch die Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit.“}