{}

{}

{}

{„de“:“Nach der Eröffnung mit dem Schlagzeug/Saxofon-Duo STEFFEN ROTH/MICHAL SKULSKI werden noch mehr Instrumente ausgepackt und die Session startet.“}

{„de“:“Das Nonett BRIMAO wurde von Musikern der Dresdner Jazzszene ins Leben gerufen, um in einer eher seltenen, aber umso interessanteren Besetzung zusammen zu musizieren. Die Mitglieder des Nonetts – ehemalige und aktive Studenten sowie Dozenten der Dresdner Musikhochschule – sind alle auch Komponisten und Arrangeure, die durch ihre kompositorischen Beiträge dem großen Ensemble einen eigenen Klang verleihen. Durch diese Mischung präsentiert das Nonett die Vielfältigkeit dieser Besetzung und zeigt eine Zusammenkunft von verschiedenen Musikern, die sowohl Solisten aber auch Begleiter sein können.\““}

{„de“:“Vocal Night, Guitar Night, Piano Night, Drumming Night – die Konzertreihe in der die Studierenden der Dresdner Musikhochschule ihre Projekte präsentieren, hat gehörig Fahrt aufgenommen: Mit ihrem hohen Niveau ist sie zu Recht zum beliebten monatlichen Ereignis in der Tonne geworden. In der 1. JAZZ SAXOPHONE NIGHT stellen die Saxofonisten Simon Becker-Foss, Paul Berberich, Michal Skulski, Oliver Napravnik und Philipp Schoof ihre Bands vor.“}

{}

{„de“:“Das Aufeinander-Hören ist für die Akteure von SCROOTCH von besonderer Bedeutung und so gelingt es dem Trio, die Musik immer wieder anders erklingen zu lassen. Das Trio hat den Mut, mit Dynamik, Dichte, Tempo zu spielen und einfach Spaß an der Musik und dem Moment zu haben. Musikalisch bewegt man sich im Hier und Jetzt, in der Zukunft sowie auch in der Vergangenheit. Es erklingen fast ausschließlich eigene Werke, welche zum einen Teil traditionell beeinflusst [Sonny Rollins Trio] und zum anderen an zeitgenössischen Vertretern [Joshua Redman] orientiert sind.\nErfolgreich touren Scrootch mit ihrem Album „Ohne“: Sie gewannen im Sommer 2012 den internationalen Jazzwettbewerb sowie den Publikumspreis beim Jazzfestival in Avignon/Frankreich und im Herbst desselben Jahres waren Sie Preisträger beim internationalen Jazzwettbewerb “Goldener Krokus” in Jelenia Gora. Noch in diesem Sommer wird die Band ihre nächste CD in Avignon aufnehmen.“}

{„de“:“Mehr als 60 Geschäfte, Galerien und Gastronomieeinrichtungen in Dresden Barockviertel laden zur nunmehr bereits 5. COCKTAILNACHT. Ab 18 Uhr gibt es zwischen Heinrichstraße, Rähnitzgasse und Königstraße leckere Drinks. Die Tonne ist dabei mit dem „JazzClub“. Ab 20 Uhr gibt es zum Getränk auch die passende erfrischende Musik von KING MINGUS, die sich dem wunderbaren Jazz von Charlie Mingus verschrieben haben.\n\nCharles Mingus gilt unter Musikern wie Kritikern als royale Figur des Jazz. Ein musikalisches Schwergewicht an Bass und Pult im magnetischen Pendeln zwischen zwei Polen – zartfühlender Sentimentalität und herkulischer Impulsivität. Zugleich war er ein rebellischer Geist, viele seiner Kompositionen Ausdruck politischen Protests; und sein Temperament war legendär.\nDie Band King Mingus greift seine Energie und Stücke auf, um Mingus‘ Bandbreite hörbar zu machen, sich in unterschiedlichsten Verzweigungen des gleichen Stammbaums, der gleichen Provenienz von Jazz und Blues zu bewegen. Dabei bleibt sie ganz epigonal ihrem Vorbild treu: Stets zwischen bipolaren Extremen an den Grenzmarken des Metronoms. Und noch etwas zeichnet diesen König aus: Die Freiheit der Improvisation ist das Grundgesetz seiner Stücke. Ein konstitutioneller Monarch bittet zur Audienz.\n\n„}

{„de“:“Das Nonett BRIMAO wurde von Musikern der Dresdner Jazzszene ins Leben gerufen, um in einer eher seltenen, aber umso interessanteren Besetzung zusammen zu musizieren. Die Mitglieder des Nonetts – ehemalige und aktive Studenten sowie Dozenten der Dresdner Musikhochschule – sind alle auch Komponisten und Arrangeure, die durch ihre kompositorischen Beiträge dem großen Ensemble einen eigenen Klang verleihen. Durch diese Mischung präsentiert das Nonett die Vielfältigkeit dieser Besetzung und zeigt eine Zusammenkunft von verschiedenen Musikern, die sowohl Solisten aber auch Begleiter sein können.\““}