{„de“:“Dieses international besetzte Drum-Quartett spielt eine energetisch-explosive, intelligente aktuelle Perkussions-Musik.\nNach einer ersten Rencontre in Südafrika im Sommer 2006 findet nun eine Art »Rückrunde« statt.\n\nIn diesem Quartett werden zwei feingliedrige Perkussionspoeten der jüngeren Schweizer Szene mit zwei sehr eigenständigen Musikerpersönlichkeiten aus Afrika vereint. Vier Magiern gleich, sitzen sie inmitten ihrer Trommeln und entlocken ihrem Instrumentarium vielschichtigste Klänge und Rhythmen. Sie bringen ihre Instrumente zum Singen wie andere die Sprache. So vieldeutig wie die Poesie, so reich ist ihre Musik. Sie beschlägt die Ohren mit einem vergänglichen Film wie ein Hauch das Fenster im Winter, sie atmet einmal ruhig und bedächtig, ein andermal hyperventilierend, schweisstreibend intensiv. Ihre Musik ist erfüllt von Eingebung und Schwung.\n\nLucas Niggli hat für dieses Quartett Kompositionen und Konzepte entwickelt, die das Drum-Set in verschiedensten Facetten und in einem kompletten Orchesterklang zeigt – mit den traditionellen Sounds von Rolando aus Mocambique und dem unglaublich pulsierenden Spiel von Kesivan aus Südafrika werden die zeitgenössischen Beats und Klänge vom Duo Zumthor-Niggli dynamisiert. BEAT BAG BOHEMIA erprobt verschiedene Formen des Zusammenspiels und Wirkungsmöglichkeiten der Perkussion. Sie verdichten komplexe Rhythmen zu einem orchestralen Ganzen.\n\nDas Publikum wird in einen Sog, eine Woge mitgerissen, die in ungeahnte Gegenden entführt – garantiert ein körperliches Musikerlebnis.“}