{„de“:“Die junge Isländerin ANNA MARÍA Björnsdottír verführt vom ersten Ton an mit Eigenwilligkeit und Eigenständigkeit. Pop, Jazz und Folk gehen bei ihr eine innige Verbindung ein und wecken mit sparsamer Instrumentierung und der warme melancholische Stimme der Sängerin große Emotionen.\n“Saknað fornaldar” hieß 2013 ihr erstes Album, auf dem sie 100 – 300 Jahre alte isländische Gedichte aus Büchern vertonte, die sie von ihren Großeltern geerbt hatte. Das Album erhielt von Kritikerseite höchstes Lob. \nNun erscheint mit „Hver stund með þér – ástarljóð afa til ömmu í 60 ár“ ihre zweite CD und wieder enthält sie vertonte Lyrik: die Liebesgedichte ihres Großvaters, Ólafur Björn Guðmundsson an Anna Marias Großmutter, Elín Maríusdóttir, die über 60 Jahre verheiratet waren. Er begann damit, als beide jung und frisch verliebt waren und schrieb bis zu ihrem Lebensende immer wieder neue. Anna María bewundert ihre Vorfahren für diese lange und liebevolle Zweisamkeit. In die Tonne kommt sie mit ihrer Band, in der unter anderem der isländische Troubadour Svavar Knutur spielt.“}

{„de“:“Der isländische Singer/Songwriter und Entertainer SVAVAR KNUTUR kehrt für seine „The Second Bell“ Tour mit neuen und alten Songs, seltsamen Geschichten und einer ungewöhnlichen neuen Philosophie zurück, die er aus seinem Einsamkeits-Seelenbergbau im dunklen, kalten und nassen Winter des Nordens gesammelt hat. Die Bedeutung von „The Second Bell“ wird in den Storys der Shows weiter erläutert – sie beinhaltet Themen wie Vorahnung, Sterblichkeit und die Dringlichkeit jetzt zu handeln, um für den Moment zu leben und nach einem gut gelebten Leben zu streben.\nAuch seine engen Freunde aus dem Süden der USA, The Rocketboys, sind wieder als Support mit dabei und sogar Teil seiner Band. Nach den ersten Bandkonzerten seiner Karriere wird Svavar auf der kommenden Tour noch mehr Konzerte in Bandbesetzung spielen.\nSvavar Knutur und The Rocketboys arbeiten außerdem an einem kollaborativen Projekt und werden während der Tour ein oder zwei Songs aus diesem Projekt vorstellen. Island und Texas treffen sich wie eine heiІe und kalte Front, um ein süßes, kleines musikalisches Ökosystem aufzubauen.\nSvavar Knutur ist ein Künstler mit zahllosen Facetten, der eine groІe Liebe für sein Publikum mitbringt und bestrebt ist, dass sich niemand nach seinen Shows außen vorgelassen fühlt. Er schafft es mit einer Leichtigkeit und überbordenden Sympathie, jedes Publikum vom ersten Moment an zu verzaubern und mitzureißen. Er präsentiert seine Songs auf unglaublich berührende Art und Weise und erzählt dazwischen die absurdesten Geschichten und Witze, gewürzt mit einer guten Portion schwarzem isländischen Humors. Svavar bezeichnet sich selbst gerne als Public Health Troubadour: \“You know, I’m the broccoli of Singer-Songwriters. Not the sexiest of the vegetables, but veeeery good for you!““}

{„de“:“Wer einen Auftritt von SVAVAR KNUTUR schon miterleben durfte, wird sich noch lange daran erinnern. Seine Auftritte sind eine emotionale Achterbahnfahrt zwischen zu Tränen gerührt bis vor Lachen weinend, die einen in Bann ziehen und nicht mehr so schnell loslassen.\nDer vielseitige isländische Musiker erzählt mit „watteweicher, nordisch entrückter Folkmusik“ (Rolling Stone) vom harten, aber nicht freudlosen Leben der Menschen am rauen isländischen Westfjord. Brisbanes Rave Magazin schrieb dem jungen Troubadour eine „Ohnmacht erregende Stimme“ zu und hob die „wundervolle Schlichtheit und ungefilterten Emotionen in seinen Songs“ hervor. Auf seinem aktuellen Album „Brot“ (2015) (isländisch: mächtiges Aufeinanderprallen von Naturgewalten wie tosenden Wellen im brüllenden Sturm an der schroffen Küste Islands) gastiert wieder die Oscar-¬‐Preisträgerin Marketa Irglova von The Swell Season, die schon auf seinem letzten Album \“Ölduslód\“ mit von der Partie war.“}

{„de“:“Wer einen Auftritt von SVAVAR KNUTUR schon miterleben durfte, wird sich noch lange daran erinnern. Seine Auftritte sind eine emotionale Achterbahnfahrt zwischen zu Tränen gerührt bis vor Lachen weinend, die einen in Bann ziehen und nicht mehr so schnell loslassen.\nDer vielseitige isländische Musiker erzählt mit „watteweicher, nordisch entrückter Folkmusik“ (Rolling Stone) vom harten, aber nicht freudlosen Leben der Menschen am rauen isländischen Westfjord. Brisbanes Rave Magazin schrieb dem jungen Troubadour eine „Ohnmacht erregende Stimme“ zu und hob die „wundervolle Schlichtheit und ungefilterten Emotionen in seinen Songs“ hervor. Auf seinem Album „Brot“ (2015) (isländisch: mächtiges Aufeinanderprallen von Naturgewalten wie tosenden Wellen im brüllenden Sturm an der schroffen Küste Islands) gastiert wieder die Oscar‐Preisträgerin Marketa Irglova von The Swell Season, die schon auf seinem Album \“Ölduslód\“ mit von der Partie war. \nAuch Helgi Jonsson hat Svavar schon musikalisch auf seinem dritten Album unterstützt und vor kurzem mit ihm und Tina Dico ein Konzert gegeben.\n\nIm April 2017 erschien Svavars letztes Album, „My Goodbye Lovelies“. Mit diesem Album fasst Svavar seine liebsten Zugabesongs zusammen, welche meistens Interpretationen von bekannten aber auch weniger bekannten Songs sind. Songs die er gerne spielt, um sich von seinem Publikum zu verabschieden – fröhliche, traurige, humorvolle, düstere und kraftvolle Songs.\n\nFür 2018 hat sich Svavar viel vorgenommen. Unter anderem werden zwei neue EPs erscheinen und es wird wieder ausgiebig in Europa getourt.“}