{„de“:“Eine grandiose Band. Zakarya überschreiten nicht einfach Grenzen – trennende Linien zwischen musikalischen Genres scheinen schlichtweg nicht zu existieren, nähme man die Musik der Band zum Maßstab. Die Mischung aus jiddischer Musik, Rock, zeitgenössischem Jazz, Elektronik, Minimalismus, Brachialgewalt und vielem mehr, gewürzt mit einer gehörigen Portion Humor, klingt so selbstverständlich als hätte es nie etwas anderes gegeben. Zakarya sind laut und wild, sind zart und sanft, sind witzig, sind ernst.\n\n»Radical Jewish Culture« heißt die Serie auf John Zorn’s Label »Tzadik«, innerhalb derer Zakarya inzwischen drei Alben veröffentlicht haben. Und so mag jüdische Kultur, Geschichte, jüdischer Humor sowie jiddische Musik mit ihren Skalen und Rhythmen den Mittelpunkt ihrer Musik bilden, beschrieben wird sie dadurch nicht. Denn so wie manche Themen deutlich diesen kulturellen Hintergrund zeigen, kann schon im nächsten Stück der Abstand dazu kaum größer sein.\n\nVeranstaltung in Zusammenarbeit mit dem [url ziel=http://www.kultur-frankreich.de/]Institut français de Dresde[/url]„}