{„de“:“Die Band aus Prag gehört zum Feinsten, was Europas Blues- und Groove-Szene zu bieten hat. »Gestählt« durch viele gemeinsame Tourneen, Konzerte und CD-Aufnahmen mit Top-Bluesern aus Chicago und New York (Lorenzo Thompson, Sharon Lewis, Eb Davis, Ann Rabson, Rennie Trossman – Blues-CDs »Good Rockin‘ Tonight«, »I Write the Checks«) sind Jan Kořínek and Groove häufig auf Tournee und mittlerweile eher selten in Clubs anzutreffen. Zur Band gehören neben dem noch jungen Chef der in der Tschechischen Republik schon legendäre Bassist Vladimir Guma Kulhánek, der seit drei Jahrzehnten auf allen Gebieten der populären Musik zuhause ist sowie die »jungen Wilden« unter Böhmens Blues-, Swing- und Jazzmusikanten, Kopriva und Doležal.“}

{}

{„de“:“Obwohl ein brillanter Techniker (die Prague Post titulierte ihn etwas vereinfachend als tschechischen Oscar Peterson), versteht es Viklický, die verschiedensten musikalischen Einflüsse, von der von ihm häufig verarbeiteten mährischen Volksmusik über Thelonius Monk bis zum berühmten tschechischen Komponisten Leos Janacek, zu spannender, anspruchvoller und immer swingender Musik zu verschmelzen.\n\nDer 1948 in Olomouc (Olmütz) geborene Ausnahmekünstler weilt oft in den USA, wo er am Berklee College in Boston studierte, und spielte und spielt mit renommierten Musikern zusammen, so u.a. mit dem Gitarristen Bill Frisell, im Piano-Duo mit James Williams, mit Joe Newman, Scott Robertson, dem englischen Multiinstrumentalisten John Surman oder dem belgischen Saxofonisten und Flötisten Steve Houben. Viklický komponiert auch Kammermusik und hat verschiedene Projekte initiiert. Besonders erwähnenswert ist das Projekt »Ad lib Moravia«, mit Zuzana Lapcíková und Jirí Pavlica, in dem die Elemente der Volksmusik auf besonders stimmige Weise eingearbeitet sind.“}